Anwendung in der Schule …

Anwendung in der Schule

  • Ferien sind stets zu kurz, besonders in der letzten
    Ferienwoche.
  • Alle Lehrer sind zu jederzeit urlaubsreif.
  • Ohne Schule gäbe es keine Ferien
  • Nicht für die Schule, für die Lehrer lernen wir.
  • Nicht für die Schule, für das Leben lernen die Lehrer.
  • Schüler behindern eher die Arbeit in den Schulen.
  • Keiner erinnert sich an den Stoff der letzten Stunde.
  • In den Augen der Schüler spiegelt sich stets der gestrige
    Fernsehabend.
  • Auch wenn die Schüler noch nicht wissen, wie es geht, können
    sie es schon an die Wände schmieren.
  • Lehrer gehen genauso ungern in die Schule wie Schüler.
  • Ein Lehrer weiß selten mehr als die Schüler, er kann es nur
    besser verbergen.
  • Nichts nervt einen Lehrer mehr als ein Schüler, der mehr weiß,
    als er wissen dürfte.
  • Kein Schüler ist so dämlich um nicht wenigstens als schlechtes
    Beispiel dienen zu können.
  • Hast du dich auf den Unterricht vorbereitet, kommst du nicht
    dran.
  • Es sei denn in dem Teilgebiet, der dir am wenigsten liegt.
  • Mindestens eine Lösung im Lehrerhandbuch ist falsch.
  • Garantiert ist es diese eine, welche für deine Versetzung
    entscheident ist.
  • Die Realität hält sich selten an das, was der Lehrer an die
    Tafel schreibt.
  • Die letzten 5 Minuten dauern doppelt so lange, wie die ersten
    5 Minuten.
  • Unterricht zu halten, ohne gegen Gesetze, Bestimmungen,
    Erlässe, Verfügungen oder Anordnungen zu verstoßen ist unmöglich.
  • Ein Lehrer mit nur 2 Augen ist gegen 30 Schüler hilflos.
  • Nirgendwo fallen so viele Schulstunden aus, wie in der Schule.
  • Aber garantiert nicht in deiner Schule.
  • Die Ausbildung der Lehrer bereitet die Lehrkräfte auf alles
    vor, nur nicht auf die Wirklichkeit.
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.