Werde unser Fan

Unser Tipp

Du kannst dir hier alle lustigen Witze und krassen Sprüche kopieren und sie dann per Whatsapp über dein Hand versenden, per email an deine Freunde schicken oder sie auf deiner Facebook Pinwand posten :-)

Witze Rubrik: Schulwitze

Seite < 1 2 3 >

Schüler zum zerstreuten Biologielehrer: „Sie wollten uns doch heute etwas über das menschliche Gehirn erzählen.“
„Nein, heute habe ich etwas anderes im Kopf!“

„Jens-Uwe, du kommst schon wieder zu spät! Was hast du denn diesmal für eine Ausrede?“
„Herr Lehrer, mit meinen vier Geschwistern, meinen Eltern und mir sind wir sieben in der Familie!“
„Und wieso kommst du deshalb zu spät?“
„Weil der Wecker für sechs gestellt ist!“

Lehrer tadelt einen seinen Schüler: „Ach, was soll aus die werden? Du kommst mit diesen Rechenaufgaben einfach nicht klar. Vor vielen Jahren hatte ich auch so einen begriffsstutzigen Knaben in meiner Klasse, und was ist aus ihm geworden? Ich hörte er wurde im Urlaub von einem Hai gebissen!“

Lehrer: „Wenn ich sage: Ich bin schön, welche Zeit ist das?“
Schüler: „Vergangenheit!“

Carlo steht an der Tafel und soll eine Aufgabe lösen. „Also: wenn man zwei Pfund Butter nimmt…“
– „Das heißt jetzt Kilo“, unterbricht ihn der Lehrer verbessernd.
Wundert sich Carlo: „Nicht mehr Butter?!“

„Hans-Herbert, wie buchstabierst du Rhythmus?“
„R..I..T..M..U..S!“
„Aber im Wörterbuch steht R..h..y..t..h..m..u..s!“
„Ja, aber Sie haben mich gefragt, wie ich es buchstabiere!“

Eine Mutter wendet sich schriftlich an den Klassenlehrer: „Sie dürfen meinen Sohn nicht schlagen, weil er sehr feinfühlig ist. Wir schlagen ihn auch niemals – höchstens in Notwehr!“

Lehrer: „Nun will ich euch die Mengenlehre einmal praktisch erklären. Wenn drei Leute im Raum sind und fünf rausgehen, dann müssen zwei hinein, damit der Raum wieder leer ist, klar?“

„Warum mußtest du denn heute nachsitzen?“, fragt der Vater. „Ich habe mich geweigert, jemanden zu verpetzen.“
-„Das war aber doch nur fair von dir“, meint der Vater. „Um was ging es denn?“
– „Der Lehrer wollte wissenm wer der Mörder von Julius Cäsar war.“

Mathelehrer möchte wissen: „Was bekommt man aus 10 Nullen?“
Ein Schüler darauf: „5 beschriftete Toiletten.“

Lehrer: „Welche Form hat die Erde?“
Schueler: „Die Erde ist rund.“ „und woher weisst du das ?“
Schueler:“Nun moeglicherweise ist sie auch quadratisch. Ich moechte mich mit ihnen da nicht um Kleinigkeiten streiten.“

„Warum hast du kein Zeugnis?“
„Das habe ich Kurt mitgegeben, der will seine Eltern damit erschrecken.“

In der 3.Schulklasse beim Erdkunde Unterricht.
Lehrer:“Fritzchen, komm mal nach vorne und zeige mir auf dieser Karte, wo Amerika liegt.“
Fritzchen ueberlegt etwas und zeigt auf die richtige Stelle.
Lehrer:“Prima, hierfuer kriegst Du eine eins ! So, Kinder und nun moechte ich von Euch wissen, wer Amerika entdeckt hat !“
Die ganze Klasse aus einem Mund: “ FRITZCHEN war es !“

Mathematik-Unterricht
Gestern Heute Morgen
 
Hauptschule 1960
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für DM 50,00.
Die Erzeugerkosten betragen DM 40,00.
Berechne den Gewinn!
 
Realschule 1970
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für DM 50,00.
Die Erzeugerkosten betragen 4/5 des Erlöses.
Wie hoch ist der Gewinn des Bauern?
 
Gvnasium 1980
Ein Agrarökonom verkauft eine Menge subterraler Feldfrüchte für eine
Menge Geld (G). G hat die Mächtigkeit von 50. Für die Elemente g aus
G gilt: g = DM 1,00. Die Menge der Herstellerkosten (H> ist um 10
Elemente weniger mächtig als die Menge G. Zeichne ein Bild der Menge H
als Teilmenge von G und gebe die Lösungsmenge L für die Frage an:
Wie mächtig ist die Gewinnmenge?
 
Integrierte Gesamtschule oder Walddorf-Schule 1990
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für DM 50,00.
Die Erzeugerkosten betragen DM 40,00.
Der Gewinn beträgt DM 10,00.
Aufgabe: Unterstreich das Wort Kartoffeln und diskutiere mit deinem
Nachbarn darüber!
 
Schule 2000 nach Rechtschreib- und Bildungsreform
Ein kappitalissch pfiffiligirter bauer gereichert sich one rechtfertigung
an ein sakk Kartoffeln um 10 euro. Untersuche das takst auf inhaldliche
feler, korigire das aufgapen stellunk fon dein leerer und demonstrire
gegen das lösunk.
 
Im Jahre 2010
Es giebt keine gartoffeln mer, nur noch pom fritz bei mäk donalt.

I C H G L A U B E
an die Schule, den Ursprung aller
Leiden und Qualen, und Mathe, das
grösste Uebel über unserer Schule,
empfangen durch den Lehrer, erlitten
von den Schülern, die gequält,
gestorben und auferstanden, zugrunde
gegangen am Stress der Lehrer,
aufgefahren aus dem Schulschlaf,
sitzen sie zur Rechten des Kumi, von
dort werden sie kommen zu richten
die Lehrer und die SMV.
 
I C H G L A U B E
an die seligen Ferien und das heilige
Wochenende, an das erlösende
Klingelzeichen, an die
Zusammenarbeit bei Examen, an die
Vergebung von Verweisen und an die
möglichst baldige Erlösung!
 
A M E N

Lehrer: „Wer hat die Fensterscheibe kaputtgemacht?
Jens-Detlev: „Das war Liliane!“
Liliane: „Aber du hast doch den Ball geworfen!“
Jens-Detlev:“Ja, aber du hast geduckt!“

Lehrer: „Wieviel Erdteile gibt es ?“ Schueler: „Sechs.“
Lehrer: „Genauer bitte.“
Schueler: „Eins, zwei, drei, vier, fuenf, sechs.“

Lehrerversammlung: „Das Problem ist“, sagt der Direktor, „daß die Schueler sich nicht mehr konzentrieren können. Ich frage Sie, was werden wir dagegen tun ?“
„Wogegen ?“

In der Schule erkundigt sich der Lehrer: „Hans, Du hast zwei volle Tage in der Schule gefehlt, warum?“
„Aber Sie wissen doch, dass es gestern bei uns gebrannt hat!“
„Ja, und den Tag vorher?“
„Da haben wir ausgeraeumt!“

„Warum bitten wir Gott um das taegliche Brot?“ fragt die Lehrerin. „Wir koennten ja auch nur einmal in der Woche darum bitten. Also, warum bitten wir nun jeden Tag?“
„Weil das Brot frisch sein soll“

Lehrer: Maren, was ist?
Maren : Ich suche meinen Anspitzer.
Lehrer: Kann bitte mal jemand Maren anspitzen? Ingo, Du?

Der Lehrer will seinen Schülern etwas über das Walroß erzählen. Kläuschen sieht langweilig aus dem Fenster. Da mahnt ihn der Lehrer: „Klaus, wenn du mich nicht ansiehst, wirst du nie wissen, wie ein Walroß aussieht.“

Lehrerin „Wenn ich sage: „ich bin Krank“ – was ist das für eine Zeit?“
Max „Eine sehr schöne Zeit!“

„Heute“, sagte die Lehrerin, „werden wir zum ersten Mal mit Computern rechnen. Wieviel sind zwei Computer plus drei Computer?“

Lehrer : „Ist das jetzt eine Demo oder wissen Sie echt nix ?“

Lehrer erklaert Antimaterie: 5 Lehrer sind im Lehrerzimmer, 7 gehen raus, also muessen 2 wieder reingehen, damit keiner mehr drin ist.

Schueler: Dann komme wir eben spontan vorbei.
Lehrer: Oh, gut, dann seht ihr, wie spontan meine Frau zum Tier wird.

„Finden Sie nicht“, fragt Michaels Mutter beim Elternabend, „dass mein Sohn sehr begabt ist und viele originelle Ideen hat?“
„Oh ja“, stimmt der Lehrer zu, „vor allem in der Rechtschreibung!“

Ein Schulinspektor besuchte einmal eine Mittelschule in Niederösterreich. Er kam in eine Deutschstunde. Am Ende der Stunde fragte er einen Schüler: „Was weißt Du über den zerbrochenen Krug?“ Der Schüler fing an zu weinen und antwortete: „Ich war es nicht!“
Danach sprach der Schulinspektor noch mit dem Lehrer und erwähnte auch sein Erlebnis am Ende der Stunde: „Ich fragte einen Schüler, was er über den zerbrochenen Krug wisse. Dann fing der Schüler an zu weinen und sagte, er sei es nicht gewesen.“ Da meinte der Lehrer: „Dieser Schüler kommt aus einer ehrlichen Familie. Wenn er behauptet, er sei es nicht gewesen, dann ist er es auch nicht gewesen.“
„Nanu“ dachte der Inspektor. „Ich kann begreifen, daß der Schüler den zerbrochenen Krug nicht kennt, aber der Lehrer sollte dieses Theaterstück schon kennen.“ Er suchte den Rektor auf und erzählte ihm die ganze Geschichte. „Eine traurige Geschichte,“ sagte der Rektor, „die sich da an meiner Schule abspielt.“ Er dachte eine Weile nach und sagte: „Ich denke, die beste Lösung ist, ich bezahle diesen Krug und dann vergessen wir die ganze Geschichte“
Nun war es dem Inspektor zu viel. Er ging nach Wien ins Unterrichtsministerium und erzählte dem Unterrichtsminister die ganze Geschichte. Der Unterrichtsminister wurde zornig: „Ich dachte bisher immer, so etwas kann in österreich nicht passieren. Und nun, ausgerechnet während ich Unterrichtsminister bin, tritt diese schlimme Wendung ein. Da müssen wir hart durchgreifen. Ich hoffe nur, daß diese Geschichte vor der öffentlichkeit geheim gehalten wird. Wenn dies auskommt, so lacht man auf der ganzen Welt über unsere Schulen.“ Er lief hin und her und dachte über die Maßnahmen nach, die er ergreifen sollte.
Plötzlich fand er die Lösung:
„Wenn der Rektor den Krug bezahlen will, dann hat er ihn auch zerbrochen!“

Der Lehrer schreibt 2:2 an die Tafel und fragt: „Was bedeutet das?“
„Unentschieden“, ruft die Klasse.

Lehrer: „Die CeBIT Freikarten sind dieses Jahr bestimmt auch teurer.“

Nach einer Woche Ferienlager kommt Betreuer Maier in den Schlafsaal und schreit: „Leute, es ist an der Zeit, das Bettzeug zu wechseln! Uwe, du tauschst mit Heiner, Hansi du tauschst mit Berti, Jens-Detlev, du tauschst mit…“

Der Lehrer erzählt den Kindern: „Der Mensch kann also mit der Nase riechen, mit den Füßen laufen, mit dem Mund reden und mit den Händen arbeiten.“ Meldet sich aufgeregt Fritzchen. „Ja, Fritzchen, was möchtest du sagen?“
– „Das ist aber bei dem Herrn Meier, der neben uns wohnt, ganz anders. Bei dem riechen die Füße, läuft die Nase, arbeitet das Mundwerk und reden tut der mit den Händen!“

Lehrer: „Alkohol ist unter anderem auch ein gutes Lösungsmittel…“
Schülerin: „Ja, für Probleme und so…“
(Biologie, Herzog-Ernst Gymnasium Uelzen)

Lehrer: Es kann sein, dass einer verpflichtet wird zur freiwilligen Feuerwehr.

Eine Schulklasse besucht ein Pferderennen.
Die Lehrerin erklärt gerade den Kindern wie so ein Pferd gebaut ist als der kleine Max entdeckt dass einem Pferd da was zwischen den Beinen baumelt.
Max will natürlich wissen was das denn nun sei,und fragt die Lehrerin. Darauf meint diese sichtlich errötend:
„Ooooooch…das? Das ist nichts……“
Ein Mann der gerade vorbeikommt meint daraufhin: „Mein lieber Mann, Sie müssen ja ganz schön verwöhnt sein….“

„Peter, als was wuerde man Goethe bezeichnen, wenn er heute noch leben wuerde ?“
„Als aeltesten Buerger der Welt.“

„Franz, was ist weiter von uns entfernt: China oder der Mond?“ fragt der Lehrer im Erkundeunterricht.
„China, Herr Lehrer.“
„Nicht der Mond?“
„Nein“, behauptet Franz steif und fest wie ein Fachmann, „den Mond kann man ja von hier aus noch sehen, China aber nicht.“

Fragt der Lehrer den neuen Schueler. „Wie steht es mit den Fremdsprachen?“
Strahlt der: „Gut, ausser der deutschen sind mir alle Sprachen fremd !“

Lehrer:“Du schreibst mir bis morgen zwanzig mal das Woertchen SIE auf, damit du weisst, wie du mich in Zukunft anzusprechen hast.“
Am naechsten Morgen kommt Fritzchen mit seinem Heft. „Warum hast du es denn dreissig mal aufgeschrieben.“
„Na, weil dus bist.“

„Wie nennt man Lebewesen, die sowohl auf dem Lande
als auch auf dem Wasser leben koennen?“
„Matrosen, Herr Lehrer.“

Lehrer: Oh Mann, es ist kaum zu glauben, dass dieses Niveau noch gesenkt werden kann, aber es passiert dann doch immer wieder.

Die Schulklasse ist zusammen mit ihrem Lehrer fotografiert worden. Der Lehrer empfiehlt seinen Schülern, sich Abzüge machen zu lassen.
„Stellt euch vor, wie nett es ist, wenn Ihr nach dreißig Jahren das Bild wieder zur Hand nehmt und sagt: Ach, das ist ja der Paul, der ist jetzt auch Lehrer; und das ist doch Fritz Lehmann, der ist Bäcker geworden; und da steht doch der Heiner, der ist nach Amerika ausgewandert…“
Ertönt da aus der letzten Reihe eine Stimme: „Und das war unser Lehrer, der ist schon lange tot!“

„Was halten Sie als Lehrer davon, das immer jüngere Schülerinnen sich schminken.“
„Das ist schon in Ordnung, die heulen wenigstens nicht, wenn man schlechte Noten verteilt.“

„Dietmar, kannst du mir sagen, von wem die Philister besiegt wurde?“
„Tut mir leid, aber ich verfolge nur die Spiele der deutschen Bundesliga!

Seite < 1 2 3 >

Zufallswitze