Markiert: Gott WITZE


Hier findest du lustige Sprüche Allgemein-Witze und Sprüche aus unserer großen Witze-Sammlung zum Ablachen. Viel Spaß mit unseren witzigen Sprüchen und lustigen Witzen zum Thema Sprüche Allgemein.

Karl Barth kommt in den Himmel. (Für Nicht-Theologen: Das ist…

Karl Barth kommt in den Himmel. (Für Nicht-Theologen: Das ist so ein bekannter evangelischer Theologe der es mit der Dogmatik hatte…) Petrus begrüßt ihn freundlich, meint aber: „Also, wir wollen Dich hier schon reinlassen, aber vorher müssen wir Dich erstmal prüfen, ob Du das auch alles verstanden hast, was Du da unten so verzapft hast, mit der Dogmatik etc.“Schickt ihn dann also in so einen Nebenraum, wo Gott, Jesus und der Heilige Geist schon warten. Die Tür geht zu und Petrus wartet draußen. Eine Stunde vergeht, zwei Stunden, drei Stunden. Petrus wird schon langsam nervös. Sieben Stunden später springt dann endlich die Tür auf, Jesus stürzt heraus, völlig fertig. Petrus fragt ihn: „Na, was ist, warum hat es so lange gedauert, ist er durchgefallen?“Jesus: „Karl Barth? Nein, der nicht, aber der Heilige Geist!“

Der Papst, Kardinal Meissner (vom Erzbistum Köln) und Drewermann (Kirchenkritiker…

Der Papst, Kardinal Meissner (vom Erzbistum Köln) und Drewermann (Kirchenkritiker und ehem. Pfarrer) kommen in den Himmel. Petrus öffnet die Tür: „Hallo zusammen, ich lasse Euch ja gerne rein, aber erst müßt Ihr noch bei unserem Vorstand vorstellig werden !“ Die drei nicken zustimmend. Erst geht der Papst in das Zimmer. Drin sitzen Gott, Jesus und der heilige Geist. Nach einer Stunde kommt der Papst wieder raus.„Na, wie wars ?“ – „Naja“, meint der Papst, „ich muß nochmal runter auf die Erde, ich habe etwas verkehrt gemacht.“ – und verschwand.Danach geht Kardinal Meissner rein. Nach 3 Stunden kommt er wieder raus. Petrus und Drewermann fragen wiederum:„Na, wie wars ?“ – „Naja“, sagt Meissner, „ich muß nochmal runter auf die Erde, ich habe etwas verkehrt gemacht…“ – und verschwand.Zu guter letzt geht Drewermann rein, Petrus wartet noch auf ihn. Es vergehen 2 Stunden, 3 Stunden,… Nach 6 Stunden kommt Jesus aus dem Zimmer geschossen. Petrus fragt:„Was machst Du denn hier ?“ – „Naja“,sagt Jesus, „ich muß nochmal runter auf die Erde…“

Ein Missionar im Dschungel. Plötzlich sieht er vor sich einen…

Ein Missionar im Dschungel. Plötzlich sieht er vor sich einen riesigen Löwen. Er fällt auf die Knie und betet zu Gott, er möge ihn beschützen. Plötzlich kauert auch der Löwe nieder und beginnt zu beten. Der Missionar ist glücklich: Ein Wunder, Gott hat ihn gerettet! Da hört er das Gebet des Löwen: „Komm Herr Jesus, sei unser Gast, …“

Jungfrau Maria fragt Gott: Darf ich mal 3 Tage auf…

Jungfrau Maria fragt Gott: „Darf ich mal 3 Tage auf die Erde?“Gott antwortet: „Gut, ich rufe dich jeden Abend an.“Am ersten Abend ruft Gott an. Jungfrau Maria meldet sich:„Hallo, hier ist die Jungfrau Maria. Ich habe mir einen Minirock gekauft, ist das schlimm?“Gott antwortet: „Nein, das ist nicht schlimm.“Nächster Abend:„Hallo, hier ist die Jungfrau Maria. Ich war auf einer Party, ist das schlimm?“„Nein das ist nicht schlimm.“Am dritten Abend ruft der heilige Vater wieder an:„Hallo, hier ist Maria, ist das schlimm?…“

Kommt ein Selbstmörder in den Himmel. Gott: Was fällt dir denn…

Kommt ein Selbstmörder in den Himmel.Gott: „Was fällt dir denn ein, du kannst dich doch nicht einfach umbringen!“Selbstmörder: „Ach, mein Sohn hat mir solche Schwierigkeiten gemacht!“Gott: „Na und, ich hab auch einen Sohn, der hat mir auch reichlich Arger gemacht!“Selbstmörder: „Und, was hast du getan?“Gott: „Ich hab ein Neues Testament geschrieben…“

Streiten sich ein Chirurg, ein Architekt und ein Politiker, welches…

Streiten sich ein Chirurg, ein Architekt und ein Politiker, welches der älteste Beruf der Welt sei.Chirurg: „Gott hat Adam eine Rippe entnommen und damit Eva erschaffen. Dies war die erste Operation. Also ist Chirurg der älteste Beruf.“Architekt: „Bevor Gott Adam geschaffen hat, hat er aus dem Chaos die Welt erschaffen. Also ist der älteste Beruf der des Architekten.“Daraufhin der Politiker lässig: „Und wer, glaubt Ihr, hat das Chaos geschaffen?!“

Zwei Freunde gehen im Moor spazieren. Plötzlich sinkt einer bis…

Zwei Freunde gehen im Moor spazieren. Plötzlich sinkt einer bis zur Brust in den Morast. Schnell eilt der andere, die Feuerwehr zu holen, die auch prompt eintrifft und die Leiter ausfährt, um den Versinkenden zu retten. Aber da winkt dieser ab: „Ich bin nun 50 Jahre Christ und immer treu und brav in die Kirche gegangen. Der Herr wird mich schon retten!“Also trabt die Feuerwehr wieder ab. Nach einigen Stunden entscheidet der Feuerwehrchef, doch noch mal ins Moor auszurücken: „Der Mann geht ja drauf, dem müssen wir einfach helfen!“Angekommen sehen sie, daß nur noch der Kopf herausguckt. Also Leiter raus, retten wollen!„Nix da“, sagt da der Versinkende, „Ich bin 50 Jahre Christ, habe auch immer meine Kirchensteuer bezahlt. Gott wird mich schon retten!“Na ja, da muß die Feuerwehr wieder abziehen. Am kommenden Morgen kommen dem Feuerwehrchef aber doch wieder die Gedanken an den Mann in den Sinn und er läßt noch einmal ausrücken. Im Moor angekommen sehen sie aber nur noch, wie die letzten Haare versinken! Nix mehr zu machen! Der gute Verstorbene kommt nun im Himmel an und ist stinksauer „Sofort her mit dem Chef“, brüllt er Petrus an, der diesen auch sofort holt.Zu dem meint er: „50 Jahre bin ich nun Christ, immer habe ich brav meine Kirchensteuer gezahlt, keinen Gottesdienst habe ich versäumt – und nun sowas! Hättest Du mir nicht ein wenig unter die Arme greifen können?“„Was regst Du Dich auf, mein Sohn?“ spricht Gott. „Habe ich Dir nicht drei mal die Feuerwehr geschickt!?!“

Und wenn ich mal in den Himmel komm, dann wird…

Und wenn ich mal in den Himmel komm, dann wird Gott zu mir sagen: „Weißt Du was? Für uns zwei kochen lohnt sich nicht, da können wir eigentlich in die Hölle gehen zum Essen.“Tja…und dort werd ich Euch dann wiedersehen.

Oktoberfest in München. Durch Überbelastung explodiert eine der Weißwurst-Fabriken. Eine…

Oktoberfest in München. Durch Überbelastung explodiert eine der Weißwurst-Fabriken. Eine Weißwurst fliegt bis vor Petrus. Der wiederum staunt und rätselt was das denn wohl sein könne. Gott wirds schon wissen, denkt er sich und marschiert los. Dort angekommen fragt er: „Sag mal Gott, weißt du was dies hier ist?“„Mmmmm, keine Ahnung, aber frag doch mal Jesus. Der war schließlich 30 Jahre dort!“ erwidert Gott.Petrus marschiert los und fragt Jesus: „Sag mal, Jesus, weißt du wofür diese Dinger unten gebraucht werden?“Jesus nimmt die Wurst in die Hand, schüttelt sodann den Kopf und sagt: „Tut mir leid Petrus, aber als ich unten war, gabs sowas, glaub ich, noch nicht. Aber frag doch mal Maria, die war schließlich ein ganzes Leben lang dort!“Petrus marschiert also weiter und stellt sodann Maria die gleiche Frage. Maria nimmt die Wurst in die Hand und antwortet: „Also genau kann ich Dir auch nicht sagen, was es ist. Aber anfühlen tut sichs wie der heilige Geist!…“

Der Papst ist gestorben. Wie er da so vor dem…

Der Papst ist gestorben. Wie er da so vor dem Himmelstor steht, öffnet sich dieses und Petrus fragt ihn: „Wer bist du und wo kommst du her?“Der Papst antwortet: „Ich bin der Papst der katholischen Kirche aus Rom.“Petrus fragt: „Ah ja, Rom in Kalifornien?“ – „Nein, Rom in Italien.“ antwortet der Papst.„Rom in Italien? Nie gehört. Moment, ich gehe mal Maria Magdalena fragen.“Gesagt, getan. „He, Maria, da steht so ein Typ, der sagt, er wäre der Papst aus Rom.“„Ah, Rom in Kalifornien?“„Nein, Rom in Italien.“„Rom in Italien? Kenn ich nicht.“So geht Petrus weiter, zu Jesus. „Hi Jesus. Du, da draußen ist einer, der ist der Papst aus Rom.“„Rom in Kalif…“„NEIN! Rom in Italien!“„Rom? In Italien? Nie gehört…“Dann rennt die ganze Meute zu Gott. Jesus sagt: „Eh, Papa, da draußen steht einer, der sagt er wäre der Papst aus Rom.“„Rom in Kalifornien?“Petrus kriegt fast einen Anfall „NEIIIIN!!! Rom in Italien.“„Nie gehört.“Dann beschließen sie, zum Heiligen Geist zu gehen, denn der weiß ja bekanntlich immer alles. „Draußen vor dem Himmelstor steht einer, der behauptet, er wäre der Papst aus Rom.“„Ach. Rom in Kali…“„NEEEEIIIIIN! Rom in ITALIEN!“„Ach Gott, bleibt mir mit dem weg! Der erzählt immer schmutzige Geschichten über mich und Maria!“

Fritzchen schreibt einen Brief an den lieben Gott: Bitte schick…

Fritzchen schreibt einen Brief an den lieben Gott: „Bitte schick mir hundert Mark!“Die Post weiß grad nichts besseres, als den Brief an Kohl zu schicken. Der schickt ihm einen Brief zurück mit 5 Mark drin.Schreibt Fritzchen zurück:„Danke, aber warum hast Du Ihn über Kohl geschickt? Der hat doch glatt 95% Steuern einbehalten!“

Kinder , beginnt der Schulrat seine Fragestunde, wem verdanken wir die…

„Kinder“, beginnt der Schulrat seine Fragestunde, „wem verdanken wir die gute Luft in Bayern?“Thomas: „Unserem Ministerpräsidenten Stoiber, Herr Schulrat.“Schulrat: „Und wem verdanken wir das gute Essen, das wir jeden Tag bekommen?“Sabine: „Unserem Ministerpräsidenten Stoiber.“Schulrat: „Und wer hat dafür gesorgt, daß wir die schönen Berge haben?“Manfred: „Das war der liebe Gott, Herr Schulrat.“Da wird der Lehrer bleich und sagt: „Herr Schulrat, der Manfred weiß es nicht besser, sein Vater ist in der SPD!“

Vati, was hat den Mutti unter der Bluse? Das sind zwei…

Vati, was hat den Mutti unter der Bluse?Das sind zwei Luftballons,und wenn sie mal stirbt, fliegt sie damit in den Himmel!Tage später kommt der Kleine: Vati, Vati komm schnell, Mami stirbt!Wie kommst du denn darauf?Der Briefträger pustet gerade ihre Luftballons auf, und Mutti schreit immer: O Gott, o Gott, ich komme…

Ein Geistlicher fragte während eines Sturmes den Steuermann: Glaubst du…

Ein Geistlicher fragte während eines Sturmes den Steuermann: „Glaubst du, daß das Schiff in Gefahr ist?“Der Steuermann nickte bedenklich: „Hochwürden, wenn der Sturm nicht nachläßt, sind wir alle in einigen Stunden im Paradies.“Der Kaplan schlug entsetzt ein Kreuz: „Gott bewahre uns davor!…“

Papa , erkundigt sich Fritzchen, es stimmt doch, dass Edison den…

„Papa“, erkundigt sich Fritzchen, „es stimmt doch, dass Edison den ersten Sprechapparat erfunden hat?“„Nee“, seufzt der Vater mit einem Seitenblick auf seine gestrenge Ehehälfte. „Den ersten hat der liebe Gott erfunden, aber der von Edison ist der erste, den man abstellen kann.“

Ein Missionar wird von einem Rudel Loewen angegriffen. Ehe er…

Ein Missionar wird von einem Rudel Loewen angegriffen. Ehe er in Ohnmacht faellt, spricht er ein Stossgebet: Lieber Gott, mache diese Bestien zu frommen Christen! Als der Gottesemann sein Bewusstsein wieder erlangt, haben die Loewen einen Halbkreis um ihn gebildet und beten: Komm, Herr Jesu, sei unser Gast und segne, was du uns beschert hast…

Im Sueden der USA liegt ein toter Farbiger auf der…

Im Sueden der USA liegt ein toter Farbiger auf der Strasse. Der Sheriffuntersucht die Leiche, findet 23 Einschussstellen und sagt: „Mein Gott,so einen abartigen Selbstmord habe ich lange nicht gesehen!“

Im zweiten Weltkrieg verlor ein Soldat in Tunesien sein Seitengewehr….

Im zweiten Weltkrieg verlor ein Soldat in Tunesien sein Seitengewehr. Aus Angst vor den Folgen machte er keine Verlustmeldung, sondern schnitzte sich aus Holz eine täuschend ähnliche Imitation der abhanden gekommenen Waffe. Wochenlang machte er seinen Dienst mit der Attrappe in der Scheide. Als dann aber der unausbleibliche Befehl kam: „Seitengewehr aufpflanzen!“ war er aufgeschmissen. Wie versteinert stand er da.Der Feldwebel fragte, was mit ihm los sei. „Ich habe meinem Vater ein Versprechen gegeben“, sagte der Soldat. „Als er auf dem Totenbett lag, habe ich ihm in die Hand gelobt, niemals an seinem Todestag ein Seitengewehr zu ziehen.“„Das ist die faulste Ausrede, die ich je gehört habe“, donnerte der Feldwebel. „Zeigen Sie Ihr Seitengewehr her!“„Also gut“, erwiderte der Soldat, Während er nach dem Bajonett griff, „Möge Gott es zur Strafe, daß ich mein Gelöbnis breche, in Holz verwandeln!“

Den Amerikanern war es endlich gelungen ihren Topspion in Moskau einzuschleusen. Der…

Den Amerikanern war es endlich gelungen ihren Topspion in Moskaueinzuschleusen.Der Mann war 5 Jahre lang ausgebildet worden. Sie hatten ihm allesbeigebracht, was sie über Russland wussten. Er war total auf Russegetrimmt.Am Ende der ausbildung bezweifelte er ernsthaft seine amerikanischeStaatsbürgerschaft.Er fühlte wie ein Russe.Kurz und gut: Es gab keinen Besseren!Sein erster auftrag führte ihn in eine kleine russische Kneipe. Er setztesich an einen Tisch und bestellte eine Flasche Wodka, die er in einem Zugleerte.Der Wirt nickte anerkennend und meinte:„Briderchen, Du saufst wie ein Russe, aber Du bist keiner!“Unserem amerikanischen Freund lief es eiskalt den Rücken herunter.Sollten die ganzen harten Jahre der ausbildung umsonst gewesen sein?Konnte es sein, dass der erste Russe, der seinen Weg kreuzte, seineTarnung durchschaut hatte? Hatten sie die Russen doch unterschätzt? Hattesein Deo versagt? Während ihm noch diese quälenden Fragen durch den Kopfgingen, sprang er auf, griff sich eine Balaleika, die zufällig herumlagund spilete so gut, dass alle anwesenden begeistert klatschten und ihmzujubelten.Und das Lied, das er dazu sang war so traurig, dass sogar den anwesendenKGB – Agenten die Tränen herunterliefen. auch der Wirt klatschte Beifall,doch etwas im Gesicht des Mannes liess unseren Spion das Blut in den Aderngefrieren, denn der Wirt meinte:„Bravo, Briderchen, Du spielst und singst besser als jeder Russe, aber….DU BIST KEIN RUSSE!“Jetzt wollte es unser Mann aber wissen. Er gab, der ebenfalls anwesendenBand einen Wink und als diese eine wilde Melodie anstimmte, begann ereinen Kasachok zu tanzen, das allen Hören und Sehen verging. Er wirbeltedurch die Kneipe und alle weiblichen Herzen flogen ihm zu.Als er erschöpft endete und das letzte Mal seine Beine weithinausgeschleudert hatte, dachte er, jetzt kann aber niemand mehr Zweifelan seinen Identität haben.Doch das leichte Kopfschütteln des Wirtes, dass er in der tobenden Mengeausmachte, belehrte ihn rasch eines besseren.Hier hatte er seine Meister gefunden. Sicherlich war er ein hohes Tierbeim KGB, der natürlich schon lange über seinen Einsatz gewusst hatteund seinerseits seinen Topmann auf ihn angesetzt hatte.Mit hängendem Kopf und Schultern ging er auf ihn zu.Der Wirt empfing ihn mit einem Seufzer:„Briderchen, Briderchen, Du tanzt wie ein russischer Gott, aber Du bistkein Russe!“Das war zuviel für unseren wackeren Helden.Schluchzend brach er zusammen und stammelte nur noch:„Ja, ja, Du hast recht, aber wie, in aller Welt konntest Du das wissen?“Der Wirt zuckte leicht mit den Schultern und meinte:„BEI UNS IN RUSSLAND GIBT ES KEINE SCHWARZEN!“