Markiert: Mist WITZE


Hier findest du lustige Sprüche Allgemein-Witze und Sprüche aus unserer großen Witze-Sammlung zum Ablachen. Viel Spaß mit unseren witzigen Sprüchen und lustigen Witzen zum Thema Sprüche Allgemein.

Ein Ingeneur, ein Physiker und ein Microsoft-Programmierer fahren im Auto. Das…

Ein Ingeneur, ein Physiker und ein Microsoft-Programmierer fahren im Auto.Das Auto bleibt auf einmal stehen, meint der Ingeneur: „Mist das liegt bestimmt am Shellbenzin, das wir vorher getankt haben.“Sagt der Physiker: „Ach was das liegt bestimmt an der Zylinderkopfdichtung.“Sagt der Microsoft-Programmierer: „Momentmal, jetzt steigen wir aus und dann wieder ein und dann gehts schon wieder.“

Eine Blondine und eine Brünette überqueren gemeinsam die Straße, da…

Eine Blondine und eine Brünette überqueren gemeinsam die Straße, da sieht die Brünette ihren Ehemann mit einemRiesenstrauß roter Rosen im Arm. Sie daraufhin zur Blondine: „Oh, Mist, da muß ich heute abend wieder die Beine breitmachen.“ Die Blondine schaut sie erstaunt an: „Habt ihr denn keine Blumenvasen zuhause?“

Morgens, 7 Uhr. Die Frau stellt dem Beamten das Frühstück…

Morgens, 7 Uhr. Die Frau stellt dem Beamten das Frühstück vor die Nase, inklusive Zeitung. Sie frühstücken, er liest die Zeitung, keiner sagt etwas.Drei Stunden später sitzt er immer noch am Tisch, liest die Zeitung, nickt ab und zu ein, schaut manchmal aus dem Fenster… Da sagt die Frau: „Sag mal, Schatz, mußt du heute gar nicht ins Büro fahren?“Er springt total erschrocken auf: „Mist, ich dachte, da wäre ich längst…“

Ein Polizist hat beim Schießwettkampf einen Preis gewonnen und kommt…

Ein Polizist hat beim Schießwettkampf einen Preis gewonnen und kommt stolz zu seiner Frau nach Hause:„Schau nur, Liebling, ich habe eine Vase gewonnen!“Seine Frau sieht sich das Ding an und meint dann: „Na, da hast Du Dir ja einen schönen Mist andrehen lassen, die hat ja oben gar keine Öffnung!“Darauf er:“Tatsächlich! Und sieh mal hier, der Boden fehlt auch völlig…“

Management by Helicopters Ueber allem schweben von Zeit zu Zeit auf…

Management by HelicoptersUeber allem schweben von Zeit zu Zeit auf den Boden kommenviel Staub aufwirbeln und dann wieder ab nach oben. Management by JeansAn den wichtigsten Stellen sitzen die groessten Nieten. Management by ChampignonDie Mitarbeiter im dunkeln lassen mit Mist bestreuen wenn sich Koepfe zeigen sofort absaegen. Management by Ping PongJeden Vorgang so lange zurueck oder weitergeben bis er sich von selbst erledigt. Management by DarwinMitarbeiter gegeneinander aufstacheln Sieger befoerdern Verlierer abschieben Management by RobinsonAlle warten auf Freitag.

Microsoft Betriebsurlaub Vier Microsoft-Leute fahren im Auto als ein Reifen platzt. Der…

Microsoft BetriebsurlaubVier Microsoft-Leute fahren im Auto als ein Reifen platzt.Der Programmierer: „Mist! Also dann laßt uns aussteigen und den Reifen wechseln.“Der Mann von der Hotline:“Ach was. Wir rufen einfach beim ADAC an. Soll der den Reifen wechseln.“Der Systemanalytiker:“Nein! Wir machen einfach alle Türen auf und wieder zu. Dann funktionierts schon wieder.“Der PR-Leiter: „Seid ihr bekloppt! Wir fahren jetzt einfach ganz normal weiter. Es wird schon keiner was merken.“

Hören Sie , fragt ein Autofahrer den Beamten auf dem Polizeirevier…

„Hören Sie“, fragt ein Autofahrer den Beamten auf dem Polizeirevier, „gibt es hir bei Ihnen im Ort große, rabenschwarze Hunde, Pferde oder Kühe?“– „Nichts davon bekannt!“„So ein Mist, dann muß ich gerade Ihren Herrn Pfarrer angefahren haben!“

Aus dem Tagebuch eines Studenten 05:30 Der Quarz-Uhr-Timer mit Digitalanzeige gibt…

Aus dem Tagebuch eines Studenten05:30 Der Quarz-Uhr-Timer mit Digitalanzeige gibt ein zaghaftes „Piep-Piep“ von sich. Bevor sich dieses zu energischem Gezwitscher entwickelt, sofort ausgemacht, aus dem Bett gehüpft. Fünf Kilometer Jogging um den Aasee, mit einem Besoffenen zusammengestossen, anschliessend eiskalt geduscht.06:00 Beim Fruehstueck Wirtschaftsteil der Vortagszeitung repetiert und Keynes interpretiert. Danach kritischer Blick in den Spiegel, Outfit genehmigt.07:00 Zur Uni gehetzt. H1 erreicht. Pech gehabt:erste Reihe schon besetzt. Niederschmetternd. Beschlossen, morgen doch noch eher aufzustehen.07:30 Vorlesung;Mathe Kolberg. Keine Disziplin! Einige Kommilitonen lesen Sportteil der Zeitung oder gehen zu Bölling frühstücken. Alles mitgeschrieben. Füller leer, aber über die Witzchen des Dozenten mitgelacht.08:00 Vorlesung, Buchfuehrung Issel. Verdammt! Extra neongruenen Pulli angezogen und trotz eifrigem Fingerschnippens nicht drangekommen.10:45 Nächste Vorlesung. Nachbar verlässt mit Bemerkung „Sinnlose Veran- staltung“ den Raum. Habe mich fuer ihn beim Prof entschuldigt.12:00 Mensa Stammessen II. Nur unter grössten Schwierigkeiten weitergearbeitet, da in der Mensa zu laut.12:45 In Fachgeschaeft gewesen. Mathe Script immer noch nicht fertig. Wollte mich beim Vorgesetzten beschweren. Keinen Termin bekommen. Daran geht die Welt zugrunde.13:00 Fuenf Leute aus meiner 0-Gruppe getroffen. Gleich fuer drei AGs zur Klausurvorbereitung verabredet.13:30 Dreiviertelstunde im Copyshop gewesen und die Klausuren der letzten 10 Jahre mit Loesungen kopiert. Dann Tutorium: Altere Semester haben keine Ahnung.15:30 In der Bibliothek mit den anderen gewesen. Durfte aber statt der dringend benoetigen 18 Buecher nur vier mitnehmen.16:00 Proseminar. War gut vorbereitet. Hinterher den Assi ueber seine Irrtuemer aufgeklaert.18:30 Anhand einschlaegiger Quellen die Promotionsbedingungen eingesehen und erste Kontakte geknuepft.19:45 Abendessen. Verabredung im „Blauen Haus“ abgesagt. Dafuer Vorlesungen der letzten paar Tage nachgearbeitet.23:00 Videoaufzeichnung von WiSo angesehen und im Bett noch das „Kapital“ gelesen. Festgestellt, 18-Stunden-Tag zu kurz. Werde demnaechst die Nacht hinzunehmen.* 13. Semester *10:30 Aufgewacht!! Ach, Kopfschmerzen, Uebelkeit, zu deutsch: KATER!10:45 Der linke grosse Zeh wird Freiwilliger bei der Zimmertemperatur- ueberpruefung. (Arrgh!) Zeh zurueck. Rechts Wand, links kalt; Mist, bin gefangen.11:00 Kampf mit dem inneren Schweinehund: Aufstehen oder nicht – das ist hier die Frage.11:30 Schweinehund schwer angeschlagen, wende Verzoegerungstaktik an und schalte Fernseher ein (inzwischen auch schon verkabelt).12:05 Mittagsmagazin beginnt. Originalton Moderator: „Guten Tag liebe Zuschauer – Guten MORGEN liebe Studenten.“ Auf die Provokation hereingefallen und aufgestanden.13:30 In der Cafetaria der Mensa am Aasee beim Skat mein Mittagessen verspielt.14:30 In Ricks Cafe hereingeschaut. Geld gepumpt und ne Kleinigkeit gegessen: Bier schmeckt wieder! Kurze Diskussion mit ein paar Leuten ueber die neuste Entwicklung des Dollar-Kurses.15:45 Kurz in der Bibliothek gewesen. Nix wie raus, total von Erstsemestern ueberfuellt.16:00 Fuenf Minuten im Seminar gewesen. Nichts los! Keine Zeitung, keine Flugblaetter – nichts wie weg.17:00 Stammkneipe hat immer noch nicht geoeffnet.18:15 Wichtiger Termin zuhause: BINGO !!18:20 Mist! Kein BINGO!! Stattdessen Live-Uebertragung von Stoehn-Seles. SAT 6 war auch schon besser…19:10 Komme zu spaet zum Date mit der blonden Erstsemesterin im Havanna. Immer dieser Stress!01:00 Die Kneipen schliessen auch schon immer frueher… Umzug ins Jovel.04:20 Tagespensum erfuellt. Das Bett lockt.05:35 Am Aasee von Erstsemester uebern Haufen gerannt worden. Hat mich gemein beschimpft.06:45 Bude muehevoll erreicht. Insgesamt 27,50DM ausgegeben. Mehr hatte die Kleine nicht dabei.06:05 Schlucke schnell noch ein paar Alkas und schalte kurz das Radio ein. Stimme des Sprechers: „Guten Morgen liebe Zuhoerer, gute NACHT liebe Studenten.“

Micha und Stefan arbeiten auf einer baustelle. Sie laufen in…

Micha und Stefan arbeiten auf einer baustelle. Sie laufen in seltsamer haltung durch die Gegend. Beide haben den linken Arm in die Hüfte gestemmt und den rechten nach oben gewinkelt. Der BAuleiter sieht sie:„Wie lauft Ihr denn? Seid ihr bescheuert?“Micha bleibt stehen, shaut nach oben und läßt die Arme sinken:„So ein Mist aber auch. Jetzt haben wir doch glatt die Leiter vergessen!“