Markiert: Monate WITZE


Hier findest du lustige Sprüche Allgemein-Witze und Sprüche aus unserer großen Witze-Sammlung zum Ablachen. Viel Spaß mit unseren witzigen Sprüchen und lustigen Witzen zum Thema Sprüche Allgemein.

Der Russische, der Amerikanische und der Deutsche Verteidigungsminister laufen im…

Der Russische, der Amerikanische und der Deutsche Verteidigungsminister laufen im Sommer 1990 an einem Strand entlang und sie unterhalten sich über die leistungsfähigkeit ihrer U-Boote.Der Russe:– „Also, unsere U-Boot können 3 Monate unterwasser bleiben ohneauftauchen zu müssen“Der Ami:– „Das ist doch garnichts. Unsere U-Boote können einen halbes Jahr Unterwasser bleiben ohne auftauchen zu müssen“Plötzlich taucht ein deutsches U-Boot aus dem Wasser auf, die Luke geht hoch und der Kapitän ruft:– „H*il H*tler, wo kann man denn hier tanken?“

SAP Wenn SAP Toaster herstellen würde, wäre das Bedienungshandbuch ca. 10.000…

SAPWenn SAP Toaster herstellen würde, wäre das Bedienungshandbuch ca. 10.000 Seiten dick, der Toaster hätte 2500 Schalter, die alle nach exaktem Muster eingeschaltet werden müßten. Ein Team von Basis- und Funktionsunternehmern würde ungefähr ein Jahr brauchen, um den Toaster bestmöglich zu konfigurieren, und dann nochmals sechs Monate, um ihn zu testen. In der Zwischenzeit müßte Ihre gesamte Familie ausgedehnte Ausbildungskurse besuchen, um zu lernen, wie der Toaster zu bedienen ist. Und wenn einmal alles läuft, so werden sie sagen, dann haben Sie den besten Toast der Welt bekommen . . .

Ein Seemann muß ungern für längere Zeit auf See. Seine…

Ein Seemann muß ungern für längere Zeit auf See. Seine Frau erwartet das erste Kind.„Wenn das Baby da ist, schicke ich Dir ein Telegramm aufs Schiff.“„NEIN! Dann muß ich ja der ganzen Crew einen ausgeben, das wird zu teuer.“Also vereinbaren sie einen Geheimcode. Die Frau soll nur telegrafieren Eis da!Fünf Monate später kommt ein Telegramm aufs Schiff: „Zwei Eis – eins mit Stiel – eins ohne!“

Der Medizinstudent ist nicht gerade fleißig. Jetzt hat er sich…

Der Medizinstudent ist nicht gerade fleißig. Jetzt hat er sich auch noch ein Bein gebrochen und bleibt zwei Monate den Vorlesungen fern. Als er wiederkommt, fragt ihn der Professor teilnahmsvoll:„Na, wie gehts Ihnen denn?“„Oh“, erwidert der Student, „ich laufe besser als je zuvor!“„Gut“, meint der Professor, „jetzt fehlt Ihnen nur noch ein anständiger Schädelbruch…“

Ein Manta Fahrer zum Anderen: Ich habe mein Puzzle jetzt…

Ein Manta Fahrer zum Anderen: „Ich habe mein Puzzle jetzt endlich fertig.“Der Andere: „Ach ja? Und wie lange hast du dafür gebraucht ?“Erster: „Na etwa sechs Monate.“.Zweiter: „Ist das gut?“.Erster: „Ich denke schon, auf der Packung stand vier bis sechs Jahre!“

…die keine laufenden Projekte hatten. Sie haben sich daher, nach…

…die keine laufenden Projekte hatten. Sie haben sich daher, nach langer Debatte, darauf ge einigt den Einfluss von Verstopfung an Schweinen zu untersuchen. Also beschafftten sie sich ein Schwein und verstopften sein Hinterteil mit einem Korken.Nun fuetterten sie das Schwein jeden Tag, wogen und vermassen es, bis es nach einem Monat ungefaehr so gross wie eine Kuh war. Nicht, dass das Schwein Schaeden dadurch davongetragen haette. Es lebte noch, frass fleissig weiter und wuchs von Tag zu Tag. Es war aber so, dass das Schwein zu gross fuer das Labor wurde, also entschieden die Wissenschaftler, das Schwein nach draussen zu verlagern und das Experiment dort weiterzufuehren.Nach ein paar Monaten hatte das Schwein nunmehr die Groesse eines Elefanten. Es lebte aber noch und frass fleissig. Die Wissen schaftler wollten nun das Experiment eigentlich nicht weiter fuehren und entschieden, den Korken zu entfernen und alles einzustellen. Nur keiner der drei wollte derjenige sein, der den Korken entfernen sollte.Es wurde dann entschieden, einen Affe darauf zu tranieren, den Korken zu entfernen. Also wurde ein Affe herangeschafft und traniert, wodurch noch ein paar Monate ins Land gingen, waeh renddessen das Schwein fleissig weiterfrass und groesser wurde. Endlich war den Tag gekommen, die drei Wissenschaftler gingen mit Affe und Leiter (weil das Schwein mittlerweile mehr als doppelt so gross wie ein Elefant war) auf das Feld. Sie stell ten den Affen oben auf die Leiter und entfernten sich.Nach 20 Metern meinte der erste Wissenschaftler, es sei weit genug. Die anderen beiden entfernten sich jedoch weiter, der eine auf 50 und der letzte auf 100 Meter Entfernung.Als alle bereit waren, gab der erste Wissenschaftler dem Affen ein Zeichen und es kamm ein SCHWALL von Schweinemist. Der dritte stand bis ueber die Fuesse darin. Als er es endlich ge schafft hatte, seinen Kollegen zu befreien, der bis zum Brust korb eingeschlossen war, machten sich die beiden gleich dran, auch den letzten zu befreien, der nicht mehr zu sehen war.Als dies geschehen war, fanden sie den ersten Wissenschaftler, der geradezu hysterisch von einem Lachkrampf geschuettelt wur de. Dies konnten sie nun ueberhaupt nicht verstehen und fragten ihn, als er sich beruhigt hatte, was denn so komisch daran sei, bis ueber den Hals in Schweinemist zu stehen. Darauf der Wissenschaftler:„Ihr haettet den Gesichtsausdruck von dem Affen sehen sollen!“

Buchhalter S. wird nach einem Unfall bewusstlos in die Klinik…

Buchhalter S. wird nach einem Unfall bewusstlos in die Klinik eingeliefert.Er hatte seien rechte Hand verloren. Der Chefarzt seufzt verzweifelt:„Was machen wir nur? Wir haben keine Maennerhand da, nur noch eine Frauenhand!“„Dann nehmen wir eben die Frauenhand,“ meint der Oberarzt. Gesagt, getan. Die Hand ist wieder wunderbarangewachsen. Buchhalter S. ist wieder uebergluecklich.Zwei Monate spaeter meldet er sich beim Professor wegen der Nachuntersuchung.„Na, mein Bester, klappt wieder alles?“ wird er gefragt.Darauf Buchhalter S. freudestrahlend: „Es ist alles toll, nur wenn ich mal muss, habe ich Schwierigkeiten, dann will sie nichtmehr loslassen!“

Auf dem Arbeitsamt: Ich hätte gerne eine Stelle. Der Berater sprudelt…

Auf dem Arbeitsamt: „Ich hätte gerne eine Stelle.“Der Berater sprudelt drauf los: „Vielleicht wäre das etwas! 5.000,00 DM netto, drei Monate Urlaub, Dienstwagen mit Chauffeur … Uebrigens von 10 bis 15 Uhr, alle 14 Tage ist ausserdem der Freitag frei …“„Wollen Sie mich veräppeln?“ unterbricht ihn der Arbeitssuchende.Der Sachbearbeiter zuckt die Achseln:„Und wer hat damit angefangen?“