Markiert: Spiegel WITZE


Hier findest du lustige Facebook & Twitter-Witze und Sprüche aus unserer großen Witze-Sammlung zum Ablachen. Viel Spaß mit unseren witzigen Sprüchen und lustigen Witzen zum Thema Facebook & Twitter.

"Ich habe heute morgen in der Wohnung vier Fliegen mit…

„Ich habe heute morgen in der Wohnung vier Fliegen mit der Fliegenklatsche erledigt – zwei maennliche und zwei weibliche.““Und woher weisst Du, dass es maennliche oder weibliche Fliegen waren ?“ fragt der Kollege. „Na, zwei klebten am Schnapsglas und zwei am Spiegel !“

Florian erzählt in der Schule, er habe haeute morgen vier…

Florian erzählt in der Schule, er habe haeute morgen vier tote Fliegen in der Wohnung gefunden – zwei männliche und zwei weibliche.Der Lehrer betrachtet ihn skeptisch und fragt: „Woher willst Du denn wissen, daß es männliche und weibliche waren?“– „Na, zwei klebten am Schnapsglas und zwei am Spiegel!

Ein Manta auf der Autobahn, im Rueckspiegel sieht er einen…

Ein Manta auf der Autobahn, im Rueckspiegel sieht er einen roten Punkt. Schrummmmmmm! Und schon ist der Ferrari vorbei. Etwas spaeter ein schwarzer Punkt im Spiegel und schon fliegt der Porsche vorbei. Etwas spaeter trifft man sich im Krankenhaus wieder. Der Mantafahrer fragt den Ferrarifahrer:“Was hast du deen gemacht ey?“.Ferrarifahrer:“Als ich mit 260 auf der Ueberholspur fuhr, scherte ein LKW aus, und da wars paassiert.“„Und du, ey?“Der Porschefahrer:“Mit 210 in die Ausfahrt und Baustelle uebersehen, und was hast du gemacht?“.„Als ich euch vorbeifahren sah, hab ich gedacht ich stehe und bin ausgestiegen!“.

Er steht im Bad vor dem Spiegel und rasiert sich….

Er steht im Bad vor dem Spiegel und rasiert sich. Fragt sie ihn: „Soll ich dir jetzt erzählen, was ich gestern alles eingekauft habe, Schnuckibär?“„Bitte Liebling, nicht wenn ich das Rasiermesser in der Hand habe…“

Ein Pastor hatte vor seiner ersten Predigt großes Lampenfieber. Er…

Ein Pastor hatte vor seiner ersten Predigt großes Lampenfieber. Er fragte einen Freund,was er denn tun könne. „Naja,“ sagte dieser “ Du stellst dich vor einen Spiegel und übst. Und immer, wenn du das Zittern bekommst, trinkst du einen Schnaps.“ Gesagt, getan.Nach dem 17. Zittern war er beruhigt und bestieg die Kanzel. Am Ende der Predigt bekam er tosenden Beifall. Er stieg von der Kanzel und fragte seinen Freund, wie *ihm* denn die Predigt gefallen habe. „Nun, sie war wirklich gut, allerdings sind mir 10 Fehler aufgefallen:“1. Eva hat Adam mit dem Apfel und nicht mit der Pflaume verführt.2. Kain hat Abel mit dem Knüppel erschlagen und nicht mit der MP erschossen.3. Es heißt auch nicht Berghotel sondern Bergpredigt4. Jesus wurde nicht auf der Kreuzung überfahren sondern ans Kreuz geschlagen.5. Gott opferte seinen Sohn nicht den Eingeborenen, sondern seinen eingeborenen Sohn.6. Es war auch nicht die Geschichte vom warmherzigen Bernhardiner, sondern vom barmherzigen Samariter.7. Es heißt auch nicht: Sucht mich nicht in der Unterführung. Sondern: Führe mich nicht in Versuchung.8. Man sagt auch nicht “ Dem Hammel sein Ding!“ sondern, „Dem Himmel sei Dank!“9. Es heißt auch nicht: „Jesus, meine Kuh frißt nicht!“ sondern „Jesus, meine Zuversicht!“10. Und am Schluß der Predigt heißt es „Amen“ und nicht *Prost* !

Der Vater macht das Päckchen auf, liest den Brief,schaut den Spiegel…

Der Vater macht das Päckchen auf, liest den Brief,schaut denSpiegel an, und brummt: „Sieht aber ganz schoen alt aus, derBub! Das Stadtleben scheint ihm gar nicht gutzutun!“. Schautihm die Mutter von hinten ueber die Schulter ebenfalls in denSpiegel und ruft: „Kein Wunder, bei dem Weibsbild, mit dem erda zusammen ist!“

Kommt eine Blondine mit nem Walkman auf dem Kopf zum…

Kommt eine Blondine mit nem Walkman auf dem Kopf zum Friseur. Sagt sie zum Friseur: „Einmal waschen, schneiden undfönen“. Sagt der Friseur: „Gerne, aber nehmen Sie bitte den Kopfhörer vom Kopf!“. Die Blondine: „nein, nein, bloß nicht, derist lebensnotwendig für mich“. Also gut, denkt sich der Friseur, dann halt mit Kopfhörer. Während des Schneidens bemerkt derFriseur, daß die Blondine eingeschlafen ist. So, denkt er sich, jetzt kann ich ihr den Kopfhörer wegnehmen, ohne daß sie esmerkt. Gesagt, getan, er legt den Kopfhörer auf den Frisiertisch, schaut in den Spiegel und erschreckt: Die Blondine läuftganz blau an und verdreht die Augen. Na, was war denn so lebenswichtiges auf dem Bandgerät, fragt er sich und hält sich denKopfhörer ans Ohr. Er hört: „Einatmen, ausatmen, einatmen, ausatmen…“

Eine Frau geht zum Gynäkologen. Mein Gott, Sie haben die größte…

Eine Frau geht zum Gynäkologen.„Mein Gott, Sie haben die größte Vagina, die ich je gesehen habe.“Die Frau will sich selbst überzeugen, geht nach Hause, nimmt den Spiegel von der Wand, zieht sich aus, legt die Spiegel auf die Erde und stellt sich darüber. Kommt der Mann nach Hause.„Was machst Du denn da?“„Ahmm, nur ein bißchen Gymnastik!“Sagt der Mann: „Paß bloß auf, daß Du nicht in das Loch fällst…“

Ein betrunkener Penner wankt durch die Stadt und durchsucht die…

Ein betrunkener Penner wankt durch die Stadt und durchsucht die Mülltonnen nach etwas Eßbarem. In einem Container liegt ein Spiegel. Als er dort hineinsieht, erschreckt er sich zu Tode und ruft sofort die Polizei.Den ankommenden Beamten teilt er mit: „In dem Container liegt eine Leiche!“Der Polizist beugt sich in den Container und sagt zu seinem Kollegen:„Mensch Paule, ich werde verrückt, es ist einer von uns…

Aus dem Tagebuch eines Studenten 05:30 Der Quarz-Uhr-Timer mit Digitalanzeige gibt…

Aus dem Tagebuch eines Studenten05:30 Der Quarz-Uhr-Timer mit Digitalanzeige gibt ein zaghaftes „Piep-Piep“ von sich. Bevor sich dieses zu energischem Gezwitscher entwickelt, sofort ausgemacht, aus dem Bett gehüpft. Fünf Kilometer Jogging um den Aasee, mit einem Besoffenen zusammengestossen, anschliessend eiskalt geduscht.06:00 Beim Fruehstueck Wirtschaftsteil der Vortagszeitung repetiert und Keynes interpretiert. Danach kritischer Blick in den Spiegel, Outfit genehmigt.07:00 Zur Uni gehetzt. H1 erreicht. Pech gehabt:erste Reihe schon besetzt. Niederschmetternd. Beschlossen, morgen doch noch eher aufzustehen.07:30 Vorlesung;Mathe Kolberg. Keine Disziplin! Einige Kommilitonen lesen Sportteil der Zeitung oder gehen zu Bölling frühstücken. Alles mitgeschrieben. Füller leer, aber über die Witzchen des Dozenten mitgelacht.08:00 Vorlesung, Buchfuehrung Issel. Verdammt! Extra neongruenen Pulli angezogen und trotz eifrigem Fingerschnippens nicht drangekommen.10:45 Nächste Vorlesung. Nachbar verlässt mit Bemerkung „Sinnlose Veran- staltung“ den Raum. Habe mich fuer ihn beim Prof entschuldigt.12:00 Mensa Stammessen II. Nur unter grössten Schwierigkeiten weitergearbeitet, da in der Mensa zu laut.12:45 In Fachgeschaeft gewesen. Mathe Script immer noch nicht fertig. Wollte mich beim Vorgesetzten beschweren. Keinen Termin bekommen. Daran geht die Welt zugrunde.13:00 Fuenf Leute aus meiner 0-Gruppe getroffen. Gleich fuer drei AGs zur Klausurvorbereitung verabredet.13:30 Dreiviertelstunde im Copyshop gewesen und die Klausuren der letzten 10 Jahre mit Loesungen kopiert. Dann Tutorium: Altere Semester haben keine Ahnung.15:30 In der Bibliothek mit den anderen gewesen. Durfte aber statt der dringend benoetigen 18 Buecher nur vier mitnehmen.16:00 Proseminar. War gut vorbereitet. Hinterher den Assi ueber seine Irrtuemer aufgeklaert.18:30 Anhand einschlaegiger Quellen die Promotionsbedingungen eingesehen und erste Kontakte geknuepft.19:45 Abendessen. Verabredung im „Blauen Haus“ abgesagt. Dafuer Vorlesungen der letzten paar Tage nachgearbeitet.23:00 Videoaufzeichnung von WiSo angesehen und im Bett noch das „Kapital“ gelesen. Festgestellt, 18-Stunden-Tag zu kurz. Werde demnaechst die Nacht hinzunehmen.* 13. Semester *10:30 Aufgewacht!! Ach, Kopfschmerzen, Uebelkeit, zu deutsch: KATER!10:45 Der linke grosse Zeh wird Freiwilliger bei der Zimmertemperatur- ueberpruefung. (Arrgh!) Zeh zurueck. Rechts Wand, links kalt; Mist, bin gefangen.11:00 Kampf mit dem inneren Schweinehund: Aufstehen oder nicht – das ist hier die Frage.11:30 Schweinehund schwer angeschlagen, wende Verzoegerungstaktik an und schalte Fernseher ein (inzwischen auch schon verkabelt).12:05 Mittagsmagazin beginnt. Originalton Moderator: „Guten Tag liebe Zuschauer – Guten MORGEN liebe Studenten.“ Auf die Provokation hereingefallen und aufgestanden.13:30 In der Cafetaria der Mensa am Aasee beim Skat mein Mittagessen verspielt.14:30 In Ricks Cafe hereingeschaut. Geld gepumpt und ne Kleinigkeit gegessen: Bier schmeckt wieder! Kurze Diskussion mit ein paar Leuten ueber die neuste Entwicklung des Dollar-Kurses.15:45 Kurz in der Bibliothek gewesen. Nix wie raus, total von Erstsemestern ueberfuellt.16:00 Fuenf Minuten im Seminar gewesen. Nichts los! Keine Zeitung, keine Flugblaetter – nichts wie weg.17:00 Stammkneipe hat immer noch nicht geoeffnet.18:15 Wichtiger Termin zuhause: BINGO !!18:20 Mist! Kein BINGO!! Stattdessen Live-Uebertragung von Stoehn-Seles. SAT 6 war auch schon besser…19:10 Komme zu spaet zum Date mit der blonden Erstsemesterin im Havanna. Immer dieser Stress!01:00 Die Kneipen schliessen auch schon immer frueher… Umzug ins Jovel.04:20 Tagespensum erfuellt. Das Bett lockt.05:35 Am Aasee von Erstsemester uebern Haufen gerannt worden. Hat mich gemein beschimpft.06:45 Bude muehevoll erreicht. Insgesamt 27,50DM ausgegeben. Mehr hatte die Kleine nicht dabei.06:05 Schlucke schnell noch ein paar Alkas und schalte kurz das Radio ein. Stimme des Sprechers: „Guten Morgen liebe Zuhoerer, gute NACHT liebe Studenten.“

Zwei Mantafahrer sitzen in der Disko an der Bar. Gegenueber…

Zwei Mantafahrer sitzen in der Disko an der Bar. Gegenueber ist ein Spiegel.Sagt der eine Mantafahrer zum anderen: Ey, schau mal, da drueben sitzen 2Mantafahrer. Komm, wir stehen auf und gehen zu Ihnen rueber. Und stehtauf. Sagt der andere: Ey Mann, Ey, warte, sie haben uns gesehen undkommen zu uns rueber!

Schönheitsoperation. Die Frau wird wieder wach und betrachtet sich ganz…

Schönheitsoperation. Die Frau wird wieder wach und betrachtet sich ganz begeistert im Spiegel.„Och, Doktorchen, wie sie das hingekriegt haben! Das Grübchen am Kinn…“„Ja, gnädge Dame, das ist ihr Bauchnabel, eine weitere Verschönerung wird sich leider nicht vornehmen lassen, es sei denn, sie wollen einen Spitzbart…“