Markiert: Zeit WITZE


Hier findest du lustige Kinder-Witze und Sprüche aus unserer großen Witze-Sammlung zum Ablachen. Viel Spaß mit unseren witzigen Sprüchen und lustigen Witzen zum Thema Kinder.

Typisch Mutter

Sohn: “Mami, ich bin in eine Pfütze gefallen.” Mutter: “Mit deinen guten Sachen?” Sohn: “Ja, es war leider keine Zeit mehr, mich umzuziehen.”

Kunibert fuehlt sich ueberhaupt nicht wohl und geht zum Arzt….

Kunibert fuehlt sich ueberhaupt nicht wohl und geht zum Arzt. „Herr Doktor ich fuehle mich in letzter Zeit so erschoepft und muede.““Vielleicht arbeiten sie zuviel?““Ach das geht eigentlich. Frueher mussten wir ja vierzig Stunden arbeiten, jetzt sind es fuenf Stunden weniger.“ „Na bitte“, meint der Arzt, „da haben wirs. Diese fuenf Stunden Schlaf fehlen ihnen !“

Der Lehrer zu seinen Schuelern:: "Und morgen erklaert Ihr mir…

Der Lehrer zu seinen Schuelern:: „Und morgen erklaert Ihr mir bitte was ein Gentleman ist, Ihr habt bis morgen Zeit zum ueberlegen“Im Bus sieht der Kleine Max eine schwangere Frau und ueberlaesst ihr seinen Platz. Darauf antwortet diese: „Du bist aber ein kleiner Gentleman“In der Schule antwortet Max dann:“Ein Gentleman ist ein Mann der eine werdenen Mutter sitzen laesst“

Warum gibt es Ebbe und Flut? – Als vor urlanger Zeit…

Warum gibt es Ebbe und Flut?– Als vor urlanger Zeit die Ostfriesen an die Küste kamen, hat sich das Meer bei ihrem anblick so erschreckt, daß es davongelaufen ist.Nun kommt es alle zwölf Stunden wieder, um nachzusehen, ob sie noch da sind.

Auf einem Dorf in der ehemaligen DDR zur Zeit der…

Auf einem Dorf in der ehemaligen DDR zur Zeit der SED-Herrschaft: Ein Pfarrer wird zum Sterbebett eines Mannes gebeten, der ihm als tiefgläubiges Gemeindemitglied bekannt ist. Als er gerade in dessen Haus eintreten will, kommt gerade der Dorf-Parteisekretär heraus.Hämisch grinsend sagt der: „Wegen Paul brauchst du dich nicht zu bemühen, der ist gerade in die Partei eingetreten.“Der Pfarrer ist zuerst sprachlos, dann stürmt er jedoch in Pauls Sterbezimmer: „Paul, wie konntest du das tun ? Wenige Minuten, bevor du vor des Herren Thron trittst, verlässt Du unsere Herde !?“Auf dem Gesicht des Sterbenden erscheint ein hintergründiges Lächeln: „Ach, wissen Sie, Herr Pfarrer, wenn schon einer sterben muss, dann soll es wenigstens jemand von den Halunken sein!…“

Zwei Männer fliegen in einem Heißluftballon. Es kommt Nebel auf…

Zwei Männer fliegen in einem Heißluftballon. Es kommt Nebel auf und sie können nichts mehr sehen. Nach einer Zeit lichtet sich der Nebel wieder, aber sie wissen nicht mehr wo sie sind. Da sehen sie unter sich einen Mann, der im Garten arbeitet. Der eine ruft runter: „Wo sind wir hier?“Es kommt keine Antwort. Endlich als sie schon fast außer Hörweite sind ruft der Mann hoch: „Sie sind in einem Ballon.“Daraufhin meint der eine Mann: „Das war bestimmt ein Mathematiker.“Fragt der andere: „Wie kommst Du denn darauf?Antwortet der erste: „Das ist doch ganz klar. Erstens hat es ewig gedauert, bis eine Antwort kam. Zweitens war die Antwort einfach total richtig. Da gab es überhaupt nichts dran auszusetzten, die war einfach nur richtig. Und drittens war sie zu überhaupt nichts zu gebrauchen…

Ein Mann geht zum Friseur um sich rasieren zu lassen….

Ein Mann geht zum Friseur um sich rasieren zu lassen. Der Chef hat keine Zeit, also darf der neue Lehrling zum erstenmal rasieren. Der Lehrling pinselt den Kunden mit Rasierschaum ein, ist aber etwas nervös.Dann fängt er vorsichtig an zu rasieren und ritzt den Kunden ganz leicht im Gesicht. Der Chef sieht dies, will dem Lehrling eine runterhauen, der bückt sich jedoch und der Chef schlägt den Kunden voll ins Gesicht.Beide, der Chef und der Lehrling entschuldigen sich und der Lehrling rasiert nun noch nervöser und zittriger den Kunden weiter, und Schwupps hat er den Kunden auf der anderen Seite ganz leicht geritzt.Der Chef sieht das, will dem Lehrling eine runterhauen, der bückt sich jedoch und wieder trifft der Chef den Kunden voll ins Gesicht.Wieder entschuldigen sich beide förmlich beim Kunden ,aber der Lehrling ist nun total nervös und zittert am ganzen Körper. Der Lehrling rasiert weiter und -zack- hat er dem Kunden ein Ohr abgeschnitten.Der Chef hat aber zum Glück noch nichts gesehen und der Lehrling füstert zum Kunden: „Seien Sie jetzt bloß ganz still, wenn der Chef das sieht, der schlägt Sie tot…“

Ein überzeugter Atheist, der gerade gestorben ist, findet sich selbst…

Ein überzeugter Atheist, der gerade gestorben ist, findet sich selbst auf einmal in einem dunklen Gang wieder. Er entdeckt ein Schild: „Zur Hölle“. Er hat keine andere Wahl als dem Gang zur Hölle zu folgen. Er trifft nach geraumer Zeit an eine Türe, die nicht verschlossen ist. Der Atheist betritt die Hölle und traute seinen Augen nicht: Heller Sonnenschein, angenehme Temperaturen, Palmen, Meeresstrand, alle 100 Meter eine Strandbar, fröhliche Menschen tummeln sich, kurzum paradiesische Verhältnisse! Der gerade verstorbene Atheist geht am Strand entlang, bis er plötzlich eine Gestalt mit einem Pferdefuß und einem Schwanz in einem Strandkorb sitzen sieht. Er geht auf die Gestalt zu und fragte diese, ob er denn der Teufel sei. Dieser bejaht dies und begrüßt den Neuankömmling in der Hölle äußerst herzlich. Er schickt den Atheisten nach dem Geplauder an eine der Strandbars, um sich dort einen Drink zu besorgen. Der Atheist holte sich einen Drink und schlendert am Strand entlang, um die Hölle weiter zu erkunden. Zwischen zwei Dünen entdeckt er ein großes, tiefes Loch. Neugierig blickte er in die Tiefe und erschrickt fürchterlich. Er sieht am tiefen Grund des Loches wimmernde, unbekleidete Menschen. Es lodert ein heißes Feuer und wilde Bestien schlagen auf die Körper der Menschen ein. Sogleich rennt der Atheist verwirrt zum Teufel und fragte aufgelöst, was denn das für ein Loch sei?Der Teufel versteht die Frage nicht und so fragte der Atheist nochmals nach dem tiefen Loch mit dem Feuer, den Bestien und den Menschen dort hinten bei den Dünen. „Ach“, meint der Teufel: „Das ist für die Christen, die wollen das so…“

Ein Einbrecher-Duo macht sich des Nachts am Tresor eines Fabrikanten…

Ein Einbrecher-Duo macht sich des Nachts am Tresor eines Fabrikanten zu schaffen. Zischend verpufft nach geraumer Zeit der Schweißbrenner, und die Ganoven öffnen die Tür des Tresors. Mit Entsetzen sehen sie, dass der Geldschrank völlig leer ist – bis auf einen kleinen Zettel auf dem geschrieben steht:„Pech gehabt, Jungs, die Steuerfahndung war schneller…“

Im Rahmen seiner Pfarrerausbildung musste unser Pastor einen Gottesdienst in einer…

Im Rahmen seiner Pfarrerausbildung musste unser Pastor einenGottesdienst in einer ihm nicht vertrauten Kirche halten. Unbewusstsuchte er etwas, um sich festzuhalten und fand einen Bolzen, der indie Kanzel hineinragte. Waehrend des Gottesdienstes spielte er diemeiste Zeit damit herum. Zu seiner grossen Erleichterung schien diekleine Gemeinde hoechst aufmerksam. Nach dem Gottesdienst kam einerder jungen Diakonen auf ihn zu und meinte, er habe sich gut gehalten,angesichts seiner Nervositaet. Woher wussten Sie, dass ich nervoeswar? fragte er. „Nun“ antwortete der Diakon, „waehrend der gesamtenPredigt drehte sich das an die Kanzel geduebelte Kreuz wie einPropeller!“

Ein Biologe, ein Physiker und ein Mathematiker stehen vor einem…

Ein Biologe, ein Physiker und ein Mathematiker stehen vor einem Aufzug.Sie beobachten wie ein Mann und eine Frau in den Aufzug einsteigen. DieTür schliesst sich und der Aufzug fährt nach oben.Einige Zeit später hält der Aufzug wieder auf ihrer Etage und es steigeneine Frau, ein Mann und eine dritte Person aus dem Aufzug aus.Darauf sagt der Biologe: „Dies Phänomen erklärt sich durch dienatürliche Vermehrung“.Der Physiker meint daraufhin: „Das stimmt nicht. Das ist ein Messfehler!“Der Mathematiker meint: „Das ist auch nicht richtig. Wenn jetzt noch einePerson in den Aufzug steigt, ist keiner mehr drin.“

Zwei Frauen spielen Golf. Die eine macht den Abschlag -…

Zwei Frauen spielen Golf. Die eine macht den Abschlag – kräftig, schnell, weit – und mitten in eine Gruppe Golfer. Einer der Männer greift sich auchsofort zwischen die Beine und fällt wie ein gefällter Baum um. Die beiden Frauen eilen hinzu um zu helfen. Der arme Kerl wälzt sich stöhnend amBoden, die Hände immer noch zwischen den Beinen. Die eine kniet sich herunter und sagt zu dem Verletzten:„Ich bin Masseuse, vielleicht kann ich ihnen helfen und ihr Leiden lindern.“Er lehnt stöhnend ab. Sie fühlt sich schuldig für die Verfassung des Mannes und schiebt mit sanfter Gewalt seine Hände zu Seite, öffnet vorsichtig seineHose und fängt an, ihn im Genitalbereich zu massieren. Sein Gesichtsaudruck zeigt nach kurzer Zeit, dass es ihm schon besser geht. Auf ihre Frage wiedenn sein Befinden nun sei antwortet er:„Da unten fühle ich mich großartig, aber mein Daumen tut nach wie vor höllisch weh…“