Markiert: Vater WITZE


Hier findest du lustige Sprüche Allgemein-Witze und Sprüche aus unserer großen Witze-Sammlung zum Ablachen. Viel Spaß mit unseren witzigen Sprüchen und lustigen Witzen zum Thema Sprüche Allgemein.

"Papa", meint der kleine Sohn, "da ist ein kleines und…

„Papa“, meint der kleine Sohn, „da ist ein kleines und ein grosses Kamel.Welches davon ist nun der Vater und welches die Mutter ?“Kunibert: „Ganz einfach, mein Sohn. Das groessere Kamel ist immer der Vater.“

Jungfrau Maria fragt Gott: Darf ich mal 3 Tage auf…

Jungfrau Maria fragt Gott: „Darf ich mal 3 Tage auf die Erde?“Gott antwortet: „Gut, ich rufe dich jeden Abend an.“Am ersten Abend ruft Gott an. Jungfrau Maria meldet sich:„Hallo, hier ist die Jungfrau Maria. Ich habe mir einen Minirock gekauft, ist das schlimm?“Gott antwortet: „Nein, das ist nicht schlimm.“Nächster Abend:„Hallo, hier ist die Jungfrau Maria. Ich war auf einer Party, ist das schlimm?“„Nein das ist nicht schlimm.“Am dritten Abend ruft der heilige Vater wieder an:„Hallo, hier ist Maria, ist das schlimm?…“

Als der kleine Emil aus der Schule kommt, hat sein…

Als der kleine Emil aus der Schule kommt, hat sein Vater einen Brief in der Hand und macht ein sehr ernstes Gesicht.„Dein Lehrer hat mir geschrieben, daß es ihm unmöglich sei, dir was beizubringen“„Siehst du“, antwortet Emil, „ich habe die ja gleich gesagt, daß er nichts kann!“

Ein alter fast Blinder Mann mit langem Bart geht durch…

Ein alter fast Blinder Mann mit langem Bart geht durch die Wüste. Als er einen Nomaden trifft, fragt er ihn: „Hast dumeinen Sohn gesehen? Er hat Löcher durch Hände und Füße.“ Der Nomade verneint und beide ziehen weiter. Der alteMann mit dem langen Bart trifft den nächsten Nomaden und fragt auch den: „Hast Du meinen Sohn gesehen? Erhat Löcher durch Hände und Füße.“ Er verneint ebenfalls.Als der alte Mann einige weitere Meilen zurückgelegt hat, trifft er Jesus.„Hast Du meinen Sohn gesehen? Er hat Löcher durch Hände und Füße.“„Vater! Vater!“ Der alte Mann:“Pinocchio!“

Wie dieses, Herbert, du hast deine Hausaufgabe nicht gemacht! Ja, weil…

„Wie dieses, Herbert, du hast deine Hausaufgabe nicht gemacht!“„Ja, weil mein Vater mir dabei helfen wollte.“„Verstehe ich nicht!“ „Wir sollten doch die Rechenaufgabe lösen, wie lange ein Mann für fünfundneunzig Kilometer braucht wenn er zehn Kilometer in zwei Stunden schafft.“„Ja, und war das denn gar so schwierig?“„Mein Vater wollte es genau wissen, und jetzt ist er noch unterwegs!“

Warum mußtest du denn heute nachsitzen? , fragt der Vater. Ich…

„Warum mußtest du denn heute nachsitzen?“, fragt der Vater. „Ich habe mich geweigert, jemanden zu verpetzen.“ -„Das war aber doch nur fair von dir“, meint der Vater. „Um was ging es denn?“ – „Der Lehrer wollte wissenm wer der Mörder von Julius Cäsar war.“

Kinder , beginnt der Schulrat seine Fragestunde, wem verdanken wir die…

„Kinder“, beginnt der Schulrat seine Fragestunde, „wem verdanken wir die gute Luft in Bayern?“Thomas: „Unserem Ministerpräsidenten Stoiber, Herr Schulrat.“Schulrat: „Und wem verdanken wir das gute Essen, das wir jeden Tag bekommen?“Sabine: „Unserem Ministerpräsidenten Stoiber.“Schulrat: „Und wer hat dafür gesorgt, daß wir die schönen Berge haben?“Manfred: „Das war der liebe Gott, Herr Schulrat.“Da wird der Lehrer bleich und sagt: „Herr Schulrat, der Manfred weiß es nicht besser, sein Vater ist in der SPD!“

Vater warf einen Blick in seine Brieftasche und sah dann…

Vater warf einen Blick in seine Brieftasche und sah dann forschend von seiner Frau auf seinen Sohn. „Der Junge hat Geld genommen!“„Wie kannst du das wissen?“ widersprach seine Frau, „es könnte ja auch sein, daß ich es genommen habe.“Vater schüttelt den Kopf. „Ausgeschlossen“, entgegnet er, „es ist noch etwas drin.“

Papa , erkundigt sich Fritzchen, es stimmt doch, dass Edison den…

„Papa“, erkundigt sich Fritzchen, „es stimmt doch, dass Edison den ersten Sprechapparat erfunden hat?“„Nee“, seufzt der Vater mit einem Seitenblick auf seine gestrenge Ehehälfte. „Den ersten hat der liebe Gott erfunden, aber der von Edison ist der erste, den man abstellen kann.“

Im zweiten Weltkrieg verlor ein Soldat in Tunesien sein Seitengewehr….

Im zweiten Weltkrieg verlor ein Soldat in Tunesien sein Seitengewehr. Aus Angst vor den Folgen machte er keine Verlustmeldung, sondern schnitzte sich aus Holz eine täuschend ähnliche Imitation der abhanden gekommenen Waffe. Wochenlang machte er seinen Dienst mit der Attrappe in der Scheide. Als dann aber der unausbleibliche Befehl kam: „Seitengewehr aufpflanzen!“ war er aufgeschmissen. Wie versteinert stand er da.Der Feldwebel fragte, was mit ihm los sei. „Ich habe meinem Vater ein Versprechen gegeben“, sagte der Soldat. „Als er auf dem Totenbett lag, habe ich ihm in die Hand gelobt, niemals an seinem Todestag ein Seitengewehr zu ziehen.“„Das ist die faulste Ausrede, die ich je gehört habe“, donnerte der Feldwebel. „Zeigen Sie Ihr Seitengewehr her!“„Also gut“, erwiderte der Soldat, Während er nach dem Bajonett griff, „Möge Gott es zur Strafe, daß ich mein Gelöbnis breche, in Holz verwandeln!“

Der Lehrer erklaert den Schuelern das DDR-Staatswappen, in dem die Berufe…

Der Lehrer erklaert den Schuelern das DDR-Staatswappen, in dem dieBerufe aller Bürger symbolisch dargestellt sind – etwa die Ahrenfür die Landwirtschaft, der Hammer für die Arbeiter und derZirkel für die Intelligenz. Klein Fritzchen protestiert: „MeinVater kommt aber darin nicht vor, er ist Parteisekretär!“„Doch,doch“,erwidert der Lehrer,“sieh genau hin:Beim Zirkel werdendie beiden Schenkel durch eine kleine Niete zusammengehalten…“

Der kleine Sohn darf mal wieder bei den Eltern im…

Der kleine Sohn darf mal wieder bei den Eltern im Schlafzimmer übernachten. Nachts fängt der Vater an, die Mutter zu befummeln. Die Mutter sagt:„Nein, nicht jetzt, der Kleine schläft doch noch nicht. Geh in die Küche und trink noch ein Bier.“Vatta rennt in die Küche, kippt ein Bier ab, kommt zurück zur Mutter und das Ganze geht von vorne los.„Nein“, sagt die Mutter, „der Kleine schläft immer noch nicht. Geh doch noch mal raus und trink noch ein Bier.“Vater geht wieder in die Küche und trinkt noch ein Bier, kommt zurück, das gleiche Spiel wieder.„Bier ist jetzt alle“, sagt er zur Mutter. „Dann geh in die Küche, im Kühlschrank steht noch eine Flasche Sekt, der Kleine schläft immer noch nicht.“Der Vater geht wieder in die Küche, macht die Flasche Sekt auf – der Korken macht einen ordentlichen Knall. Da richtet sich der Kleine im Bettchenauf und sagt: „Ach, Mama, hättest Du ihn doch rangelassen, jetzt hat er sich erschossen!“

Ein Schwabe, ein Bayer und ein Schwarzer sind Vater geworden. Dummerweise…

Ein Schwabe, ein Bayer und ein Schwarzer sind Vater geworden.Dummerweise wurden die Kinder nach der Geburt vertauscht und keiner weiß mehr, welches zu welchem Vater gehört.Der Arzt entschließt sich eine Reihenfolge auszulosen, nach der die Väter sich ein Baby aussuchen dürfen. Der Schwabe gewinnt und kommt als erster dran.Er entscheidet sich für das schwarze Baby.Das führt nun natürlich zu reichlich Verwirrung. Der Arzt z.B. versteht die Wahl überhaupt nicht. Warum hat der Mann sich so entschieden?„Hauptsache, kein Bayer.“

Der Vater kommt spät in der Nacht nach Hause. Da…

Der Vater kommt spät in der Nacht nach Hause. Da hört er aus dem Zimmer seiner Tochter ein Stöhnen. Besorgt öffnet er leise die Tür und muß mit ansehen, wie es sich seine Tochter mit einer Banane besorgt.Am anderen Morgen bindet er die Banane an einem Strick fest und geht, die Banane hinter sich herziehend, durch die Wohnung. Als die Tochter daraufhin einen roten Kopf bekommt, fragt die Mutter, was das zu bedeuten habe. Darauf der Vater: „Ich zeige meinem Schwiegersohn die Wohnung…“

Honecker besucht eine Schule. Er fragt den kleinen Fritz: Na…

Honecker besucht eine Schule. Er fragt den kleinen Fritz: „Na, meinJunge, wer ist denn dein Vater?“ Fritz, mit geschwellter Brust:„Ulbricht, Genosse Honecker!“ „Und wer ist deine Mutter?“ „Die DDR,Genosse Honecker!“ „Und was möchtest du mal werden?“„Vollwaise, Genosse Honecker!“

Ein Vater lässt sich von seinem Sohn, einem Computerfreak, …

Ein Vater lässt sich von seinem Sohn, einem Computerfreak, über Betriebssysteme aufklären:V: „Sag mal, wie ist das mit diesen Betriebssystemen?“S: „Also stell dir einen riesigen Flughafen vor. Eine Concorde startet – und stürzt neben dem Flughafen ab. Das ist Windows 98. Dann rollt ein Airbus an, es wird daran herumgewerkelt und repariert, dann hebt er ab, dreht eine Runde und muss auf dem Flughafen notlanden. Das ist OS/2. Und dann hebt ein uraltes Ding ab, mit vielleicht zwei oder drei Passagieren, es ist extrem langsam, kommt aber am Zielflughafen an. Das ist DOS.“V: „Und – was ist dann UNIX?“S: „Ich sag doch – stell dir einen riesigen Flughafen vor…“

Drei Generationen arbeiten in einem Familienbetrieb, und eines Tages ergibt…

Drei Generationen arbeiten in einem Familienbetrieb, und eines Tages ergibt es sich, daß Großvater, Vater und Sohn eine Geschäftsreise nach Parismachen.Drei Tage später sitzen sie wieder im Zug auf der Heimreise.„Raffiniert sind die Französinnen“, schwärmt der Junior.„Und ungewöhnlich temperamentvoll“, pflichtet ihm der Vater bei.„Ja ja“, meint der Großvater gedankenverloren, „und so geduldig, so geduldig…“

Junge , sagt der Vater am Ausgang der Kirche, hoer mir…

„Junge“, sagt der Vater am Ausgang der Kirche, „hoer mir zu. Du musst gleich am Anfang eurer Ehe Deiner Frau drei Dinge klar machen, sonst bist Du verloren!.1) Zeig ihr wer der Herr im Haus ist!2) Zeig ihr, dass Du ein richtiger Mann bist!3) Beweise ihr Deine Unabhaengikeit!“Tags drauf fragt der Vater den Sohn: „Na, wie wars?“„Toll, Vater. Ich hab genau gemacht was Du mir geraten hast. Erst hab ich ihr eins in die Fresse gehauen, damit sie merkt wer hier der Herr im Haus ist, dann hab ich die Hosen runtergelassen, damit sie sieht das ich ein richtiger Mann bin und zum Schluss hab ich mir einen runtergeholt, um meine Unabhaengikeit zu demonstrieren!“

Hanelore und Helmut seitzen gemütlich in ihrem Haus, als auf…

Hanelore und Helmut seitzen gemütlich in ihrem Haus, als auf einmal das Telefon klingelt. Helmut geht ran und fängt auf einmal an, bitterlich zu weinen. Als ihn Hannelore fragt, was denn sei, sagt er, dass das eben das Krankenhaus wäre, und dass sein Vater gestorben sei. Als Hanelore ihn nach einiger Zeit beruhigt hat, klingelt das Telefon wieder. Helmut geht wieder ran und fängt noch tausendmal schlimmer an zu weinen. Als Hanelore fragt, was denn nun schon wieder passiert sei, sagt Helmut: „Stell dir vor, das war wieder das Krankenhaus, der Vater meines Bruders ist auch gestorben.“

Ein Vater und sein Sohn besichtigen am Neusiedler See die…

Ein Vater und sein Sohn besichtigen am Neusiedler See die zahlreichen Segelboote, die dort vor Anker liegen. „Du Papa“, fragt der Filius, „warumhaben die alle weibliche Namen?“„Teure Takelung“, antwortet der Vater, „und sehr schwer zu steuern!“

Bei Microsoft wird ein Findelkind entdeckt. Die Gerüchteküche brodelt. Sogar…

Bei Microsoft wird ein Findelkind entdeckt. Die Gerüchteküche brodelt. Sogar Bill Gates wird als möglicher Vater ins Spiel gebracht. Das veranlaßt Microsoft zu einer offiziellen Stellungnahme: „Ein Microsoft-Mitarbeiter kann unmöglich der Vater des Kindes sein!“Erstens:Bei Microsoft wird nichts mit Lust und Liebe gemacht.Zweitens:Bei Microsoft war noch nie etwas innerhalb von neun Monaten fertig.Drittens:Bei Microsoft ist noch nie etwas entstanden, was von Anfang an Hand und Fuß hatte.“

Der Vater liest am Bett Märchen vor, damit der Sohn…

Der Vater liest am Bett Märchen vor, damit der Sohn einschläft. Eine halbe Stunde später öffnet die Mutter leise die Tür und fragt: „Ist er endlicheingeschlafen?“Antwortet der Sohn: „Ja, endlich…“

Vater und Sohn machen eine Radtour. Dabei sieht der Papa…

Vater und Sohn machen eine Radtour. Dabei sieht der Papa wie der Sohnemann eine Biene überfährt. Der Vater wird sofort erzieherisch wirksam underöffnet dem Sohnemann: „Du hast gerade eine Biene überfahren, ein Lebewesen. Ab sofort darfst Du drei Wochen keinen Honig mehr essen.“Während der Vater diese Worte spricht, überfährt er selber einen kleinen Vogel. Darauf der Sohn:“ Muß ich das Mutti sagen, oder machst Du dasselbst?…“