Markiert: Stadt WITZE


Hier findest du lustige Bauernregeln-Witze und Sprüche aus unserer großen Witze-Sammlung zum Ablachen. Viel Spaß mit unseren witzigen Sprüchen und lustigen Witzen zum Thema Bauernregeln.

Helmut Kohl ist zu Besuch bei Frau Thatcher. Als diese…

Helmut Kohl ist zu Besuch bei Frau Thatcher. Als diese das Zimmer verläßt, springt der große Hirtenhund von Frau Thatcher Helmut an, stellt ihm die Pfoten auf die Schultern und leckt ihm das Gesicht ab.Verzweifelt ruft Helmut: „Prüm,Prüm!“Nichts passiert, der Hund leckt weiter.Und noch mal: „Prüm, Prüm, Prüm!“Wieder nichts. Endlich kommt Frau Thatcher wieder, ruft einmal kurz: „Down!“ und der Hund legt sich brav wieder hin.Erleichtert meint Kohl: „Ich wußte doch, daß es irgendeine Stadt in der Eifel war.

Ein Ehepaar aus der Stadt verbringt einen Urlaub auf dem…

Ein Ehepaar aus der Stadt verbringt einen Urlaub auf dem Bauernhof. Eines Tages stehen sie zusammen mit dem Bauern an der Koppel und beobachten den Zuchtbullen beim Decken der Kühe.Fragt die Ehefrau den Bauern: „Sagen Sie mal, wie oft kann der eigentlich so am Tag?“Bauer: „Oooch, wenns sein muß, an die 20 Mal“.Sie: „Hast Du gehört, Alter !?“Fragt er den Bauern: „Aber doch nicht immer mit derselben Kuh?“Bauer: „Nein, natürlich nicht.“Er: „Hast Du gehört, Alte…“

Ein Ostfriese ist in der Stadt. An einem Schokoladenautomat wirft…

Ein Ostfriese ist in der Stadt. An einem Schokoladenautomatwirft er ein Markstueck hinein und holt sich eine Schokoladeheraus. Immer wieder wirft er neue Markstuecke hinein,bis erschon ueber zehn Tafeln Schokolade in den Haenden haelt. EinPassant kommt vorbei und fragt: “ Sagen Sie mal, haben sienicht schon bald genug? „- „Wieso genug? Soll ich jetzt auf-hoeren, wo ich so eine Gluecksstraehne habe? „

In einer Stadt hat sich ein Wunderheiler angekuendigt. Als es…

In einer Stadt hat sich ein Wunderheiler angekuendigt. Als es so weit ist und er eintrifft, hat sich bereits eine grosse Menschenmasse angesammelt.Der Wunderheiler schreitet durch die Gasse mit Leuten, die sich gebildet hat. Er schaut sich einige an und spricht zum ersten: „Ich sehe, Sie sind gehbehindert. Gehen sie hinter die spanische Wand, ich werde sie aufrufen, sie haben die Nummer 1“.Nun sucht er sich den zweiten aus.„Ich hoere, Sie sind sprachbehindert. Gehen sie hinter die spanische Wand, ich werde sie aufrufen, sie haben die Nummer 2“.Der Wunderheiler beginnt nun mit seiner magischen Heilungszeremonie, hebt seine Arme gegen den Himmel und spricht mit lauter Stimme: „Nummer eins, sie waren gehbehindert. Ab sofort koennen sie wieder gehen!“Hinter der spanischen Wand sieht man die Kruecken hochfliegen und hoert einen Schrei.„Nummer zwei, sie hatten eine Sprachbehinderung. Ab sofort koennen sie wieder fehlerfrei sprechen. Sagen sie einen klaren, deutlichen Satz!“„Numma einsch ischt schoeben auf die Schnauze schefallen.“

Ein Polizist beobachtet, wie ein Manta mitten in der Stadt…

Ein Polizist beobachtet, wie ein Manta mitten in der Stadt rueckwaerts eine schmale Strasse, die auf einen Huegel fuehrt, hinauffaehrt. Er haelt ihn an und fragt: „Sind sie besoffen, oder warum fahren Sie hier rueckwaerts die Strasse rauf?“„Nee, (ey boah ey)“, sagt der Manta-Fahrer, „meine Freundin wohnt da oben, und da ist es zum Wenden zu eng!“„Naja, dann gute Fahrt!“.Zehn Minuten spaeter beobachtet der Polizist, wie derselbe Manta denselben Berg rueckwaerts hinabfaehrt.Er haelt ihn an und fragt „Was ist denn jetzt los?!? Warum fahren Sie denn jetzt auch rueckwaerts hier runter?!“„Ja, da oben war doch Platz genug zum Wenden.“

Am Nikolaustag sitzt die Familie am Abendbrottisch. Da sagt Fritzchen: Habt…

Am Nikolaustag sitzt die Familie am Abendbrottisch.Da sagt Fritzchen: „Habt ihr gehört? Der Nikolaus hat an alle Jungfrauen in unserer Stadt einen Brief geschickt.“Fragt seine grosse Schwester: „So? Was stand denn da drin?“„Wieso“, fragt Fritzchen spitz, „hast du denn keinen bekommen?“

Johann, Diener eines alten, schwerhörigen, aber sehr reichen Junggesellen, erwartet…

Johann, Diener eines alten, schwerhörigen, aber sehr reichen Junggesellen, erwartet seinen Herrn. Es wird sehr spät. Schliesslich kommt er, und Johann hilft ihm aus dem Mantel. Dabei flachst er:„Na, alter, tauber Korkenzieher, wieder in der Bar rumgelungert und Sekt gesoffen?!“„Nein, Johann, in der Stadt gewesen. Hörapparat gekauft!“

Im wilden Westen will sich ein Wanderprediger einen Gaul kaufen…

Im wilden Westen will sich ein Wanderprediger einen Gaul kaufen, um dieWilden zu missionieren. Er geht zu einem Pferdehändler und schildertihm seinen Fall. Da meint der Verkäufer:„Da haben wir ein Pferd, ideal, wie für sie gemacht. Auf das Komando„Gott sei Dank“ läuft es los, bei „Amen“ bleibt es wieder stehn.“Der Prediger ist ganz begeistert und macht gleich einen Proberitt:„Gott sei Dank.“ Das Pferd läuft los. Aus der Stadt raus und überdie Prärie geht alles gut, bis das Pferd genau auf eine Schlucht zugallopiert. Der Priester hat das Kommando zum Anhalten längst vergessen,er zerrt am Zügel, probiert alles, nicht hilft. In letzter Verzweifellungfängt er an zu beten: „Vater unser im Himmel, …… Dein Wille geschehe – Amen.“Das Pferd hält beim „Amen“ an, genau einen Meter vor der Schlucht. DerPriester wischt sich den Angstschweiß von der Stirn:„Gott sei Dank.“

Es war einmal ein Mantafahrer, der wollte ganz normal sein….

Es war einmal ein Mantafahrer, der wollte ganz normal sein. Er zog sich ganz normal an und ging in die Stadt. Als er Hunger hatte, bestellte er sich eine dicke Fleischwurst und wurde prompt angemacht: „Wir bedienen keine Mantafahrer“ – Wie haben sie das denn gemerkt ? – Wir sind eine Baeckerei

Ein Mann latscht durch die Stadt und merkt, dass er…

Ein Mann latscht durch die Stadt und merkt, dass er mal dringend was abseilen muss.Da er jedoch keine Toilette finden kann, bestellt er sich ein Taxi und faehrt damit drei Runden um den Block.Als der Taxifahrer den haufen auf der Rueckbank sieht, ist der Taeter schon laengst verschwunden.Der Taxifahrer wendet sich an seinen Freund, einen Anwalt.Dieser waelzt einen Stapel Buecher und sagt dann:„Ganz klarer Fall. Wenn sich der Eigentuemer nicht binnen drei Tagen meldet, gehoert er zu 100% Dir!“

Der alte Melamed kommt in die Stadt, um seinen reich…

Der alte Melamed kommt in die Stadt, um seinen reich gewordendenfrüheren Schüler zu besuchen. Dieser will dem alten Mann eineFreude bereiten und ihm ins Theater mitnehmen. „Aber Sie muessenmir versprechen“, verlangt er, „dass Sie ganz bestimmt vorher dieSocken wechseln.“ Am Abend im Theater verbreitet sich unterZuschauern rund um den Melamed starke Unruhe. „Haben Sie wirklichdie Socken gewechselt, wie ich es Ihnen angeraten habe ?“ fragt derSchueler vorwurfsvoll. Der Melamed ist gekraenkt:“Ich habe gewusst,dass Sie mir nicht glauben werden. Darum habe ich die alten Sockenin der Brusttasche zum Beweis mitgenommen – da, sehen Sie !“

Ein Mann kommt wegen eines Fussleidens zum Arzt. Als er…

Ein Mann kommt wegen eines Fussleidens zum Arzt. Als er Schuh und Strumpf ausgezogen hat, schreckt der Arzt zurueck: „Mann, das stinkt ja widerlich – und wie dreckig der Fuss ist! Ich wette, das ist der schmutzigste Fuss in der ganzen Stadt!“„Die Wette haben Sie verloren!“, sagt der Patient, „ich zeig Ihnen jetzt mal den anderen Fuss…“

Ein Vater gibt seinen beiden Söhnen Geld, damit sie ihm…

Ein Vater gibt seinen beiden Söhnen Geld, damit sie ihm einen Bullen kaufen. Die beiden fahren in die Stadt und kaufen den Bullen, allerdings brauchen sie nur die Hälfte des Geldes, für den Rest wollen sie in den P*ff gehen. Sie sagen der P*ffmutter, daß sie mal so richtig die Sau rauslassen wollen und geben ihr das Geld. Sie bitten jedoch darum, daß sie den Bullen mit aufs Zimmer nehmen dürfen, damit der nicht geklaut wird. So geschiehts.Später fragt die P*ffmutter die N*tte wie die Jungs waren.Antwort: „Der erste war echt schlecht, der zweite so lala, aber der Typ mit dem Wikingerhelm hat mich echt geschafft!…“

Ein Mann faehrt zusammen mit seiner Frau mit dem Zug…

Ein Mann faehrt zusammen mit seiner Frau mit dem Zug in die Stadt, um einzukaufen. Als sie angekommen sind gehen sie vom Bahnhof in Richtung Marktplatz. Wie das nunmal so ist, nervt sie ihn die ganze Zeit mit irgendwelchem Schwachsinn. Am Marktplatz angekommen, haelt er es nicht mehr aus, dreht sich zu ihr um und haut ihr richtig saftig eine rein.Eine aeltere Dame sieht das und mischt sich ein: „Entschuldigen Sie, mein Herr, jetzt sind sie aber deutlich zu weit gegangen !!!“Darauf er: „Stimmt, ich haette ihr schon am Banhof eine scheuern sollen…“

Ein betrunkener Penner wankt durch die Stadt und durchsucht die…

Ein betrunkener Penner wankt durch die Stadt und durchsucht die Mülltonnen nach etwas Eßbarem. In einem Container liegt ein Spiegel. Als er dort hineinsieht, erschreckt er sich zu Tode und ruft sofort die Polizei.Den ankommenden Beamten teilt er mit: „In dem Container liegt eine Leiche!“Der Polizist beugt sich in den Container und sagt zu seinem Kollegen:„Mensch Paule, ich werde verrückt, es ist einer von uns…

Ein Taxifahrer faehrt mit einem Gast auf dem Beifahrersitz durch…

Ein Taxifahrer faehrt mit einem Gast auf dem Beifahrersitz durch die Stadt.Bei jedem Fussgaengerueberweg draengt der Gast den Taxifahrer, die Fussgaenger zu ueberfahren.Schliesslich denkt sich der Taxifahrer, na schoen, machen wir ihm mal den Spass.Faehrt mit hohem Tempo auf einen Fussgaenger zu und zieht erst im letzten Moment das Steuer nach links rueber.Dann fragt er den Gast:„Und? war das nicht gut?“Der antwortet:„Sie sind ja ein lausiger Fahrer, haette ich nicht noch schnell die Tuere aufgemacht, wir haetten ihn glatt verfehlt und erwaere davongekommen!“

Ein Mann geht in die Stadt, um sich ein Huhn…

Ein Mann geht in die Stadt, um sich ein Huhn zu kaufen (lebendig)… Als er das erledigt hat, bekommt er auf einmal Lust, ins Kino zu gehen… Da erfürchtet, daß er mit dem Huhn nicht hineinkommt, stopft er es sich kurzerhand unter den Mantel…Der Film beginnt…Neben ihm beginnt eine ältere Frau mit ihrem Mann zu flüstern..Frau: Du Erwin, der Mann neben mir hat seinen Schwanz raushängen…Ehemann: Ja, aber Erna, das ist doch nicht der erste Schwanz, den du in deinem Leben siehst…Frau: Ja, das nicht, aber der hier frißt mein Popcorn …

Manni wird von einem Freund angesprochen, woher er seinen neuen…

Manni wird von einem Freund angesprochen, woher er seinen neuen Mantahabe. „Ja“, sagt dieser,“ das ist eine lange Geschichte. Als ichgestern zu Fuss vom Schrottplatz, auf den ich meinen alten Mantabringen musste, nach Hause zurueckging, hielt eine huebsche, jungeFrau in einem neuen Manta neben mir an, die anbot, mich mitzzunehmen.Ich stieg ein und sie fuhr los, jedoch nicht in Richtung der Stadt,in der ich wohne, sondern zum nahegelegenen Wald. Sie fuhr tief inden Wald hinein und hielt an. Dann zog sie sich aus, warf ihre Klei-dung auf den Boden und sagte zu mir: Jetzt nimm dir, was du willst.“„Und, was hast du genommen ?“ fragt der Freund „Natuerlich den Manta,was denn sonst.“ „Vernuenftig“ erwidert der Freund „ihre Kleiderhaetten dir sowieso nicht gepasst.“

Unser aller liebster Kanzler ist auf Staatsbesuch in London. Höhepunkt…

Unser aller liebster Kanzler ist auf Staatsbesuch in London. Höhepunkt der Zeremonie ist eine Kutschen-Fahrt im offenen Sechs-Spänner an der Seite derQueen quer durch die Stadt.Man unterhält sich, so gut es halt geht. Plötzlich läßt eines der Pferde einen dieser berühmten Leisen fahren, und es beginnt entsprechend penetrant zustinken. Der Queen ist das ziemlich peinlich, und mit einem verstohlenen Seitenblick sagt sie: „Oh, Im so sorry, Mr. Kohl!“Antwortet der Kanzler väterlich: „Och, das macht doch nix, Gnädigste. Und ich hab erst gedacht, es wärn Pferd gewesen…!“

Microsoft Wenn Microsoft Toaster herstellen würde, müßten Sie jedesmal, wenn sie…

MicrosoftWenn Microsoft Toaster herstellen würde, müßten Sie jedesmal, wenn sie einen Laib Brot kaufen, einen Toaster erstehen. Sie müßten den Toaster nicht nehmen, aber Sie müßten ihn in jedem Falle bezahlen. Toaster95 würde 15 000 kg wiegen (dadurch benötigt er einen verstärkten Stahlboden), soviel Elektrizität verbrauchen, wie für die Versorgung einer kleinen Stadt nötig ist und 95 Prozent des Platzes in Ihrer Küche einnehmen. Microsoft würde behaupten, dies sei der erste Toaster, der Ihnen die Möglichkeit gibt, zu kontrollieren, wie hell oder dunkel Ihr Toast sein soll, und würde heimlich Ihre anderen Küchengeräte befragen um herauszufinden, wer die Hersteller sind.

Ein Mann hatte einen ziemlich heiteren Abend und steht am…

Ein Mann hatte einen ziemlich heiteren Abend und steht am Morgen mit einem mächtigen Brummschädel auf. Er zieht die Gardienen auf und traut seinen Augen kaum. Dort unten auf der Strasse steht neben dem Hydranten doch tatsächlich ein ausgewachsener Pinguin.Der Mann denkt sich „Gestern hast Du aber wirklich übertrieben“, reibt sich noch mal die Augen und zwickt sich in die Backen, aber es hilft nichts, der Pinguin steht immer noch dort. Da er ein Tierfreund ist, zieht er sich an, geht nach unten und nimmt den Pinguin mit aufs Polizeirevier, um zu fragen, was er bloss mit dem Tier machen soll.Der Polizeibeamte dort sagt ihm: „Tja guter Mann, ich weiss leider auch nicht, wohin mit dem Pinguin. Wieso gehen sie mit ihm nicht einfach mal in den Tierpark.“Der Mann bedankt sich und zottelt mit dem Pinguin davon. Am anderen Tag begegnet der Polizist dem Mann zufällig in der Stadt und der hat den Pinguin immer noch bei sich.Sagt der Polizist: „Sagen sie mal, habe ich ihnen nicht gesagt, dass sie mit dem Pinguin in den Tierpark gehen sollen?“„Ja klar“, entgegnet der Mann, „da waren wir gestern ja auch, aber heute gehen wir ins Kino“.

Zum Nachdenken: Wie ist das Beamtentum überhaupt entstanden? Im Mittelalter: Eine Stadt…

Zum Nachdenken:Wie ist das Beamtentum überhaupt entstanden?Im Mittelalter: Eine Stadt baut eine Brücke über den Fluß.Die Bürger meinen, die Brücke muß bewacht werden. Sie stellen einen Wächter ein.Die Bürger meinen, ein Wächter muß bezahlt werden. Sie stellen einen Finanzverwalter ein.Die Bürger meinen, zwei Personen Personal müssen überwacht werden. Sie stellen einen Personalverwalter ein.Die Bürger meinen, das ganze muß geleitet werden. Sie stellen einen Chef ein.Kurz darauf stellen die Bürger fest, daß das ganze zu teuer wird. Sie entlassen den Wächter…..

Der schwerhoerige Graf kommt wie immer sehr spaet nach Hause…

Der schwerhoerige Graf kommt wie immer sehr spaet nach Hause, sein Butler hilft ihm aus dem Mantel und feixt:„Na, du alte, taube Flasche, wieder in der Bar gewesen und gesoffen?“– „Nein, Johann, in der Stadt gewesen und Hoergeraet gekauft!“

Meier ist in einer fremden Stadt. Er möchte etwas unternehmen. Auf…

Meier ist in einer fremden Stadt. Er möchte etwas unternehmen.Auf dem Spaziergang durch die Stadt fragt er eine junge, attraktive Dame:„Verzeihen Sie, mein Fräulein, gibt es in dieser Stadt auch ein Vergnügungszentrum?“„Aber klar, mein Herr, es steht vor Ihnen!“

Fritz und Paul wetten um 5 Mark wer am besten…

Fritz und Paul wetten um 5 Mark wer am besten luegen kann.Fritz faengt an:„Vorige Woche stieg ich auf das Dach unseres Hauses, breitete meine Arme aus und flog ueber die ganze Stadt, rings umden Kirchturm und wieder zurueck.“Paul steckt das Geld in seine Tasche.„Hey, was machst Du denn da? Warum steckst Du denn das Geld schon ein?“Meint Paul:„Ich habe Dich fliegen sehen!“

Kohl hält ne Rede auf dem Marktplatz, als plötzlich zehn…

Kohl hält ne Rede auf dem Marktplatz, als plötzlich zehn Meter von ihm entfernt ein Mann ein Gewehr auf ihn richtet, schießt und…… danebentrifft.Die Sicherheitsbeamten und die Polizei jagen den Attentäter quer durch die halbe Stadt und nach einer langen Verfolgungsjagt erwischen sie ihn auch.Bei der Vernehmung auf der Polizeiwache wird der Man nach seinen Personalien gefragt.Als Beruf gibt er an: „Scharfschütze“„Na hören sie mal!“, sagt der Polizist, „Sie verfehlen aus zehn Meter Entfernung den Hernn Kanzler und wollen uns ernsthaft weismachen, sie wären _Scharfschütze_???“Darauf der Attentäter: „Mensch! Stehen sie mal mit nem Gewehr da und dreißig Menschen rempeln sie an und zischen:„Schieß doch endlich!“„Schieß doch!!“

Die Bauernfamilie kommt in die Nobelwirtschaft in der Stadt, weil…

Die Bauernfamilie kommt in die Nobelwirtschaft in der Stadt, weil sie sich da mit Verwandten treffen will. Der Ober kommt natürlich sofort an den Tisch. „Was darf ich ihnen bringen?“„Nix, mir hockn bloss da…“ meint der Vater.„Aber mein Herr… das geht nicht, sie müssen schon etwas bestellen.“„So, ja, hmm…. dann bestellen sie dem Koch einen schönen Gruss, wir sind jetzt da.“