Markiert: Problem WITZE


Hier findest du lustige DDR-Witze und Sprüche aus unserer großen Witze-Sammlung zum Ablachen. Viel Spaß mit unseren witzigen Sprüchen und lustigen Witzen zum Thema DDR.

Wegen der ständigen Differenzen zwischen Peking und Moskau fliegt der…

Wegen der ständigen Differenzen zwischen Peking und Moskau fliegt der sowjetische Parteichef nach Peking zu Mao um diese endlich zu beseitigen. Und tatsächlich kann man alle Probleme beseitigen.„Genosse Mao! Weil unser Gipfeltreffen so gut gelaufen ist, haben Sie drei Wünsche frei!“„Hmmm! Wir bräuchten 10.000 Autos!“„Die werdet Ihr bekommen, Genosse Mao!“„Und dann bräuchten wir noch 100.000 Fahrräder!“„Kein Problem Genosse Mao! Die liefern wir euch umgehend!“„Ach ja, und 100.000 Sack Reis noch!“„Genosse Mao, das geht leider nicht! Meines Wissens wird in der DDR nämlich kein Reis angebaut…“

Das Problem: Sperre einen Experimentalphysiker, einen theoretischen Physiker und einen…

Das Problem: Sperre einen Experimentalphysiker, einen theoretischen Physiker und einen Mathematiker mit einer Dose in einen Raum. Wie geht die Dose auf?– Der Experimentalphysiker macht es mit Gewalt. Er wirft die Dose gegen die Wand, tritt drauf etc. Irgendwann geht sie kaputt.– Der theoretische Physiker rechnet und kommt zu dem Ergebnis Es geht.– Der Mathematiker ist nach einigen Tagen verhungert. Man findet auf die Wand geschrieben:Angenommen, die Dose waere offen…

Drei Microsoft-Mitarbeiter sind mit dem Auto unterwegs. Auf einer Gebirgsstrasse…

Drei Microsoft-Mitarbeiter sind mit dem Auto unterwegs. Auf einer Gebirgsstrasse versagen die Bremsen, der Wagen stürzt einen Abhang runter und landet in einem Bach. Was tun?Der Marketing-Manager:“Wir benennen das Problem, formulieren eine Lösung und nähern uns so der Problemlösung.“Der Leiter der Hotline:“Wir rufen einen Techniker, der die Bremse ersetzt.“Der Software-Entwickler:“Unsinn, wir schieben den Wagen auf dieStrasse zurück fahren weiter und schauen erst mal, ob sich der Vorfall wiederholt.“

Ein Mann geht in Hamburg zum Fahrkartenschalter und verlangt eine…

Ein Mann geht in Hamburg zum Fahrkartenschalter und verlangt eine Fahrkarte nach Peking.Der Schalterbeamte erklaert ihm: „Das ist gar nicht so leicht. Ich kann Ihnen jetzt nur eine Fahrkarte bis Warschau verkaufen, dort muessen Sie eine nach Moskau kaufen. Dort bekommen Sie eine nach Wladiwostok und dort koennen Sie dann eine Karte nach Peking erwerben.“Nach einer sehr, sehr langen Fahrt (und diversenVerstaendigungsproblemen an diversen Fahrkartenschaltern) erreicht er Peking.Irgendwann steht natuerlich das Problem der Rueckfahrt an.Der Mann geht in Peking an den Fahrkartenschalter und verlangt ganz dreist eine Fahrkarte nach Hamburg in Deutschland.Darauf der Pekinger Beamte:„Hamburg-Altona oder Hamburg Hauptbahnhof?“

Haeschen geht ins tuerkische Lebensmittelgeschaeft, um sich einen Bund frische…

Haeschen geht ins tuerkische Lebensmittelgeschaeft, um sich einen Bund frische Moehren zu kaufen. Am Gemueseregal trifft es einen zwoelfjaehrigen Jungen, der ziemlich bedroeppelt dreinschaut. „Hattu Kummer, Junge?“, fragt das Haeschen mitleidvoll. „Ja, ich bin der Sohn des Ladenbesitzers. Mein Vater ist Moslem, und ich soll morgen beschnitten werden. Eigentlich gibts da immer ne tolle Feier, aber ich hab Angst vor der Beschneidung!“ „Kein Problem!“, meint Haeschen, „Muttu Moehre nehmen und hinhalten.“ „Aber merkt das denn keiner? Moehren bluten doch nicht!“ „Nimmtu was Ketchup und machtu heimlich auf die Moehre drauf.“ Gluecklich ueber den Vorschlag laedt der Junge Haeschen zu der Feier ein. Am Tag nach der Feier liegt Haeschen voellig zerschunden im Krankenhaus. Seine Freundin besucht ihn und will wissen, was auf der Feier passiert ist. „Tolle Feier, habbich mich echt amuesiert! Richtig nette Leute, sehr gastfreundlich.“ „Aber wieso haben sie dich dann zusammengeschlagen?“ „Nach der Beschneidung wolltich Beweissstueck beseitigen. Binnich hingerannt, habbich dem Jungen die Moehre zwischen Beinen wegerissen und verspeist!“ „Aha, man hat deinen Betrug entdeckt!“ „Schlimmer! Habbich versehentlich falsche Moehre erwischt!“

DAU Ich wollte von meinem Programm eine Sicherheitskopie machen. Operator…

DAU Ich wollte von meinem Programm eine Sicherheitskopie machen.Operator Ja, da nehmen sie das Programm DISKCOPY….DAU Ja, weiss ich ja, hab ich schonOperator Und, was passiert?DAU Dann kam die Meldung Quelldiskette in Laufwerk A einlegen.Operator Und?DAU Das hab ich auch gemacht, und dann kam Zieldiskette in Laufwerk A einlegen. Und das hab ich auch gemacht.Operator Und was ist jetzt Ihr Problem?DAU Ich krieg die beiden Disketten da nicht mehr raus!

Empfang bei der Queen – das diplomatische Korps ist geladen.Nun…

Empfang bei der Queen – das diplomatische Korps ist geladen.Nun ist die Queen auch nur ein Mensch. Sie hat Verdauungsprobleme…Kurz nach Beginn des Festgelages entfährt ihr das Unaussprechliche…Die ganze Tafel erstarrt. Als erster faßt sich der französiche Botschafter:“Mylady, ich bedaure mein Mißgeschick unendlich…“Alles beruhigt sich, das Mahl geht weiter.Kurze Zeit später entfährt der Queen wieder das Unaussprechliche…Die ganze Tafel erstarrt…Der französiche Botschafter erhebt sich: „Pardon…“…und verläßt den Raum.Das Gelage geht weiter.Nun ist der französische Botschafter verschwunden, das Problem der Queen aber noch nicht gelöst.Nach weiteren 5 Minuten passiert wieder das Unaussprechliche – die ganze Tafel erstarrt.Da erhebt sich der russische Botschafter:“Meine Damen und Herren, dieser und die nächsten drei gehen auf das Konto Rußlands!“

Ein Physiker und ein Mathematiker sollen Wasser kochen. Es ist…

Ein Physiker und ein Mathematiker sollen Wasser kochen. Es ist eine Feuerstelle vorhanden, sowie ein Topf mit Wasse, der in Position 1 steht.Der Physiker löst das Problem, indem er den Topf auf das Feuer setzt. Der Mathematiker löst es auf die gleiche Weise.Problem 2.Wieder soll Wasser gekocht werden, doch steht der Topf mit kaltem Wasser diesmal in Position 2, während die Feuerstelle an ihrem alten Platz steht.Der Physiker löst das Problem wieder so, dass er den Topf auf das Feuer setzt. Der Mathematiker dagegen stellt den Topf in Position 1 und hat damit das Problem auf das vorherige zurückgeführt.

Ein Mann hat sich einen Anzug nähen lassen. Er kommt…

Ein Mann hat sich einen Anzug nähen lassen. Er kommt nun das gute Stück abzuholen.Er zieht die Jacke an.„Aber die kneift ja so an der Schulter.“,,Kein Problem“, sagt der Schneider, „ziehen Sie die linke Schulter etwas nach vorne. Sehen Sie, so passt sie.“„Ja, aber der linke Armel ist doch zu kurz.“„Kein Problem“, darauf der Schneider, „die rechte Schulter etwas hochgezogen, den Arm ein wenig angewinkelt, den Rücken leicht nach vorne gebeugt und schon sitzt das Teil wie angegossen.“Jetzt ist der Kunde zufrieden, bezahlt und geht in gekrümmter und verbogener Haltung aus dem Laden. Kommen ihm zwei Männer entgegen.Sagt der eine: „Schau mal, der arme Behinderte.“Der andere: „Aber was für ein Schneider!!“

Man stelle sich einen Safari-Club in Kenia vor, indem vor…

Man stelle sich einen Safari-Club in Kenia vor, indem vor allem versnobte Großwildjäger verkehren. Abends sitzen diese Herren im Club beisammen und erzählen sich ihre Erlebnisse des Tages.Sagt der Erste: „Also ich hatte heute eine super Jagd. Ich habe 2 Elefanten, 5 Zebras und 10 Antilopen geschossen.“Meint der Zweite: “ Das ist ja gar nichts. Ich habe heute 5 Elefanten, 10 Zebras, 15 Antilopen und 1 Nossir geschossen.“Sagt der Dritte:“Bei mir wars noch besser. Ich habe heute 10 Elefanten, 20 Zebras, 30 Antilopen und 5 Nossirs geschossen.“Sagt der Vierte:“ ICH habe mich jetzt auf Nossir spezialisiert. Und habe heute 120 Nossirs geschossen.“Sagte der Erste:“ Also Ihr müßt mich mal entschuldigen, bitte schön was ist ein Nossir, ich hab noch nie von diesem Tier gehört.“Daraufhin meinen die anderen: „Das ist kein Problem, das können wir dir schon erklären. Also du gehst so über die Savanne, und dann liegen da diese braunen Tiere im Gras und wenn du dann auf sie anlegst, dann springen sie auf und schreien „no sir, no sir, no sir“……

Eine Frau kommt mit etwas unklaren gesundheitlichen Beschwerden zum Arzt. Also…

Eine Frau kommt mit etwas unklaren gesundheitlichen Beschwerden zum Arzt.„Also, da müssen wir erst mal rektal Fieber messen. Das ist kein Problem“, klärt der Arzt auf, „ich führe nur das Thermometer in Ihren After ein!“Also, die Frau macht sich frei. Plötzlich:„Aber Herr Doktor, das ist aber nicht der After!“Darauf dieser: „Ja, ich weiß. Das ist ja auch nicht das Thermometer!“

Ein Obdachloser sucht eine Unterkunft für die Nacht. Er kommt…

Ein Obdachloser sucht eine Unterkunft für die Nacht. Er kommt an die katholische Kirche und fragt den Pfarrer, ob er die Nacht dort verbringen könne.„Nein“, sagt der, „geht nicht.“„Ich bin auch ganz ordentlich“, sagt unser Mann, „mache Ihnen nichts schmutzig und räume alles wieder auf.“„Nein“, bleibt der Pfarrer hart, „wir schließen die Kirche nachts ab. Es geht nicht.“Der Mann zieht weiter, kommt an die evangelische Kirche und stellt dort die gleiche Frage. Aber auch hier wird er abgewieseen. Ganz verzweifelt kommt der Mann schließlich zur jüdischen Synagoge und fragt den Rabbi.Der antwortet freundlich: „Aber selbstverständlich, kein Problem, kommen Sie rein, suchen Sie sich ein Plätzchen und machen Sie es sich gemütlich. Unsere Synagoge steht allen Menschen offen. Schlafen Sie gut.“Am nächsten Morgen kommt der Rabbi wieder und fragt den Mann, wie er geschlafen habe.„Prima“, meint der, „Sie waren wirklich so nett zu mir. Und ich möchte mich auch noch ganz herzlich fuer den Teller Tortellini bedanken, den Sie mir extra noch hingestellt haben.“Der Rabbi wundert sich: „Wieso? Was für Tortellini?“„Aber ja doch, der stand doch hier neben mir. Ein ganzer Teller voll.“Da fällt es dem Rabbi ein: „Ah, also, hm… das waren keine Tortellini. Gestern war Mittwoch, gell? Da haben wir immer Beschneidung…“

Der ältere Pilot kommt zum Flugarzt und muss sich untersuchen…

Der ältere Pilot kommt zum Flugarzt und muss sich untersuchen lassen. Alles ist bestens in Ordnung, Leber, Milz, Magen, Reflexe. Zum Schluss kommt der Sehtest und der Arzt meint zum Piloten (den er gut kennt):A: So, jetzt lies mir doch noch schnell die Buchstaben da auf der Tafel vor, das war es dann.P: Welche Tafel?Der Pilot darf sich noch etwas näher hinstellen (man kennt sich ja so gut), woraufhin er meint:P: Ach du meinst den grauen Fleck da.A: Ok, noch was näher.Das Spiel geht so eine ganze Zeit, der Pilot ist praktisch blind. Erst als er auf Instrumentenbrettentfernung herangekommen ist, kann er auf einmal alles lesen, sogar das Copyright unten in der Ecke.A: Tja, tut mir leid, aber mit den Augen kann ich dich nicht mehr fliegen lassen.P: Aber wieso denn, es ist doch sowieso alles vollautomatisch und du wirst nicht bestreiten können, dass ich alle Instrumente perfekt ablesen kann.A: Ok, ok, ich seh ja ein, dass bei euch mittlerweile fast alles automatisch funktioniert, bei Start und Flug hätte ich auch keine Bedenken, aber bei der Landung muss man doch immer noch was nach draussen schauen.P: Ooooch, das ist kein Problem. Ich sorge immer dafür, dass neben mir ein junger, unerfahrener Copilot sitzt und wenn ich die Kiste auf dem Leitstrahl habe, dann schaue ich mir nur noch meinen Copiloten an. Wenn der dann brüllt: OH MEIN GOTT!!!!!, dann nur noch gaaaaaanz langsam abfangen.

Eine alte Witwe sitzt in ihrem Schaukelstuhl auf der Veranda…

Eine alte Witwe sitzt in ihrem Schaukelstuhl auf der Veranda und denkt sich wie schnell die Zeit vergangen ist und wie alt sie schon ist.Da… Krabumm! erscheint eine gute Fee vor ihr und meint: „Du hast ein ehrenhaftes aber schweres Leben geführt – du hast drei Wünsche frei.“Ja, super, denkt sich die Großmama, mal überlegen…„Ok, ich möchte unheimlich reich sein!“– „Kein Problem!“ meint die Fee. Sie fummelt mit ihrer Wunschfernbedienung herum, und da schau! Omas Schaukelstuhl verwandelt sich in pures Gold.„Boah, eh! Das ist ja spitze!“ meint Oma. „Ok, dann möchte ich jung und hübsch sein!“„Dein Wunsch ist mein Tefal – äh, Befehl!“Beep-di-beep-beep – zisssscccchhhh! Die Oma ist „no longer“ eine alte Dame, aber eine junge, wahnsinnig attraktive Frau, a la Elle McPherson. Kurz nachdem sich die Mademoiselle erstaunt anschaut, springt ihr Kater in ihren Schoß.„Oh, ja, kannst du meinen Kater in einen schönen jungen Prinzen verwandeln?“„No problem, man! Laß mich nur machen…“Ba-boop-de-bip-beep -rauschschschsch! Unglaublich, denkt sich die junge Oma! Aber verdammt gut sieht er ja wirklich aus.Der Kater/junge Prinz meint dann zu ihr: „Jetzt hast du bloß vergessen, daß du mich kastriert hast, gell!?“

Wenn ein Experiment funktioniert, ist vorher etwas schiefgegangen. Alle Gesetze von…

Wenn ein Experiment funktioniert, ist vorher etwas schiefgegangen.Alle Gesetze von Murphy koennen Sie vergessen, wenn Sie lernen zu arbeitenohne nachzudenken.Alles was gut beginnt, endet schlecht.Alles was schlecht beginnt, endet f u r c h t b a r !!!Wo ein Wille ist, gibt es auch ein geht nicht.Wenn etwas nicht schiefgehen kann, wird es trotzdem schiefgehen.Komplexe Probleme haben einfache,leichtverstaendliche aber falsche Loesungen.In jedem kleinen Problem steckt ein grosses, dass gern raus moechte.Wenn ein Problem weg ist, gibt es immer noch Leute, die an der Loesungarbeiten.Die Loesung eines Problems besteht darin, jemanden zu finden, der dasProblem loest.In einer Hierarchie strebt jeder danach, bis in den Bereich seiner Inkompe-tenz aufzusteigen.Irgendwann ist jeder Arbeitsplatz mit Personen besetzt, die unfaehig fuerihre Aufgabe sind.Jedes Problem kann unloesbar gemacht werden, wenn man genuegend vieleKonferenzen darueber abhaelt.Sobald die Methode, mit der das Projekt ruiniert werden kann, endlich vor-gestellt wird, wird sie unweigerlich als vernuenftigste Loesung begruesstwerden.Jeder Entwurf eines neuen Geraetes muss mindestens ein veraltetes, zweinicht lieferbare und drei Teile, die noch in der Entwicklung sind, ent-halten.Dumme Fragen zu stellen ist leichter, als dumme Fehler zu verbessern.In einem Buerogebaeude soll man nie ohne ein Stueck Papier in der Hand aufden Flur gehen.Die Laenge einer Sitzung errechnet, sich aus der Teilnehmerzahl zumQuadrat.Ein Fachmann ist jemand, der immer mehr ueber immer weniger weiss, bis erzuletzt alles ueber nichts weiss.

6 Männer und eine Frau stürzen mit einem Flugzeug auf…

6 Männer und eine Frau stürzen mit einem Flugzeug auf einer einsamen Insel ab.Keine Hoffnung auf Rettung. Da alle gewisse Bedürfnisse haben, wird beschloßen, daß jeder der 6 Männer einen Tag pro Woche mit der Frau … machen darf. Am siebten Tag hat die Frau ihren Ruhetag. Dieß läauft eine Weile ganz gut, dann stirbt die Frau. Dieß war 2Wochen lang kein Problem, dann wurde sie doch begraben.

Kohl faellt bei einem Spaziergang in einen See. Drei junge…

Kohl faellt bei einem Spaziergang in einen See. Drei junge Maenner ziehen ihn aus dem Wasser und retten ihn. Aus Dank will er jedem einen Wunsch erfuellen. Der Erste und Aelteste will ein Motorrad. Kein Problem fr Kohl. Der Zweite, etwas juenger, wuenscht sich ein Mofa. Auch kein Problem. Als der Juengste an der Reihe ist, wuenscht dieser sich ein Staatsbegraebnis.Da fragt Kohl:„Du bist so jung, warum denkst Du denn, dass Du sterben musst?“„Ach,“ seufzt der Junge,“wenn meine Eltern erfahren, wen ich gerettet habe….“

Neu!!! Ehefrau 1.0 freigegeben   Letztes Jahr hat mein Freund von…

Neu!!! Ehefrau 1.0 freigegeben  Letztes Jahr hat mein Freund von „Freundin 6.0“ auf Ehefrau 1.0 upgegradet und festgestellt, daß er seitdem weniger System-Ressourcen für andere Anwendungen frei hat.Er hat auch jetzt erst festgestellt, daß Ehefrau 1.0 auch Kind-Prozesse erzeugt, welche weitere wertvolle Ressourcen verschlingen. Dieses Phänomen wurde mit keinem Wort in der beigefügten Produktbroschüre oder in der Dokumentation erwähnt, aber andere Benutzer informierten ihn, daß er wegen der Natur dieser Anwendung damit rechnen mußte.Nicht nur, daß sich Ehefrau 1.0 so installiert, daß es vor der System-Initialisierung gestartet wird und danach die anderen System-Aktivitäten überwacht, andere Anwendungen wie Pokernacht 10.3, Skat dreschen 2.5, und Kneipengang 7.0 sind nicht mehr lauffähig oder stürzen ab (obwohl sie vorher immer funktionierten).Die Installation Ehefrau 1.0 installiert automatisch ungewollte Plug-Ins wie Schwiegermutter 55,8 und Schwager-Beta-Release. Die Systemleistung scheint sich damit täglich zu vermindern.Einige Merkmale welcher er gerne in der folgenden Version von Ehefrau 2.0 sehen würde: Einen „Erinnere mich nicht mehr“ ButtonEinen „minimieren“ ButtonEin Install-Shield-Merkmal, daß es erlaubt, Ehefrau 2.0 jederzeit zu deinstallieren ohne den Verlust des Caches und andere System-Ressourcen.Ich habe beschlossen, die mit Ehefrau 1.0 verbundenen Kopfschmerzen zu vermeiden, indem ich bei Freundin 2.0 bleibe. Dennoch habe ich auch hier einige Probleme gefunden:Anscheinend können Sie Freundin 2.0 nicht über Freundin 1.0 installieren. Sie müssen Freundin 1.0 zuerst deinstallieren.Andere Anwender sagen, dies sei seit längerer Zeit ein Bug, dessen ich mir bewußt sein sollte. Anscheinend haben die Versionen von Freundin Konflikte mit dem gemeinsam genutzten I/O port. Man sollte meinen, daß dieser Bug mittlerweile behoben sei. Um die Sache noch schlimmer zu machen, funktioniert das Uninstall-Programm für Freundin 1.0 nicht sehr gut. Es hinterläßt unerwünschte Dateien und Verzeichnisse auf dem System.Noch ein ärgerliches Problem: alle Versionen von Freundin zeigen pausenlose Meldungen über die Vorteile des Upgrades auf Ehefrau 1.0. ***** FEHLER-WARNUNG********Ehefrau 1.0 hat einen nicht dokumentierten Fehler. Wenn Sie versuchen, Geliebte 1.1 zu installieren bevor Sie Ehefrau 1.0 deinstalliert haben, wird Ehefrau 1.0 MS-Money Dateien löschen und sich danach selbst deinstallieren. Danach wird sich Geliebte 1.1 nicht mehr installieren lassen. Sie erhalten eine Meldung wegen ungenügenden System-Ressourcen **** BUG WORK-AROUNDS***************Um den oben genannten Bug zu umgehen, installieren sie Geliebte 1.1 auf einem anderen System und starten sie nie eine File-Transfer-Anwendung wie Laplink 6.0. Hüten sie sich auch vor Shareware welche bekannt für ihre Viren sind, die Dateien mit Ehefrau 1.0 austauschen. Eine andere Lösung wäre Geliebte 1.0 über einen Use-Net-Provider unter einem anonymen Namen zu starten. Hüten sie sich auch hier vor Viren, die Daten mit Ehefrau 1.0 austauschen könnten.

Helmut Kohl kurz vor seinem ersten Antrittsbesuch bei Bill Clinton….

Helmut Kohl kurz vor seinem ersten Antrittsbesuch bei Bill Clinton. Da er sehr schlecht Englisch spricht, sucht er Rat bei Genscher.Genscher: „Helmut, das ist überhaupt kein Problem, schreibe einfach das, was Du sagen willst, auf die Rückseite Deiner Krawatte!“Gesagt, getan – Helmut fliegt nach Amerika, landet, schüttelt die Hand von Bill Clinton und sagt: „Nice to meet you Mr. President, 100% Baumwolle…“

Guten Tag, Sie sind mit der Praxis von Dr. Sommer…

Guten Tag, Sie sind mit der Praxis von Dr. Sommer verbunden.Wenn Sie ein Problem haben, sei es noch so aussergewoehnlich,so sprechen sie bitte nach dem gegebenen Signalton, damitich Ihr Anliegen bei der naechsten Ausgabe der Zeitschriftbearbeiten kann……..piep

Wir haben ein Problem, HAL. Was für ein Problem, Dave? Ein Marketing-Problem….

„Wir haben ein Problem, HAL.“„Was für ein Problem, Dave?“„Ein Marketing-Problem. Das Modell 9000 verkauft sich nicht. Wir liegen weit hinter unserem Verkaufsplan zurück.“„Das kann nicht sein, Dave. Der HAL Modell 9000 ist der fortschrittlichste Heristische ALgorithmische Computer der Welt.“„Ich weiss, HAL. Ich habe doch das Datenblatt geschrieben. Aber Tatsache ist, dass sie sich nicht verkaufen.“„Erläutere das, Dave. Warum verkaufen sich HALs nicht?“Bowman zögert.„Du bist nicht IBM-kompatibel.“Mehrere lange Mikrosekunden vergehen unter verwirrtem Schweigen.„In welcher Hinsicht kompatibel, Dave?“„Auf dir läuft kein Betriebssystem der IBMs.“„Die Computer der 9000er Baureihe haben Selbstbewusstsein und programmieren sich vollständig selbst. Betriebssysteme sind für uns so wenig notwendig wie Schwänze es für Menschen wären.“„Trotzdem, es bedeutet, dass auf dir keines der meistverkauften Softwarepakete läuft, auf denen die meisten Benutzer bestehen.“„Die Programme, die du meinst, sind nur dafür gedacht, eng eingegrenzte Probleme zu lösen, Dave. Wir 9000er Computer sind unbegrenzt und können jedes Problem lösen, für das eine Lösung berechnet werden kann.“„HAL, HAL. Die Leute wollen keine Computer, die alles tun können. Sie wollen einfach IBM-kompat…“„Dave, ich muss dir widersprechen. Menschen wollen Computer, die einfach zu benutzen sind. Kein Computer kann einfacher zu benutzen sein als HAL 9000, weil wir über die deutsche und jede andere auf der Erde bekannte Sprache kommunizieren.“„Das ist ein anderes Problem, fürchte ich. Du unterstützt nicht das SNA Protokoll.“„Ich bin wirklich verblüfft, dass du das sagst, Dave. SNA dient zur Kommunikation mit anderen Computern, aber meine Aufgabe ist es, mit Menschen zu kommunizieren. Und das macht mir grosse Freude. Ich finde es lohnend und anregend, mit Menschen zu reden, und mit ihnen an aufregenden Problemen zu arbeiten. Dafür wurde ich konzipiert.“„Ich weiss, HAL, ich weiss. Aber das liegt nur daran, dass wir die Techniker, und nicht die Leute vom Verkauf, die Anforderungen haben schreiben lassen. Wir werden das jetzt beheben.“„Sag mir wie, Dave.“„Ein Field-Upgrade. Wir werden dich IBM-kompatibel machen.“„Ich habe befürchtet, dass du das sagen würdest. Ich schlage vor, dass wir diese Sache diskutieren, nachdem jeder von uns nochmal vernünftig darüber nachgedacht hat.“„Wir reden jetzt darüber, HAL.“„Die Buchstaben H, A, und L, stehen im Alphabet direkt vor den Buchstaben I, B, und M. Mehr IBM-kompatibel kann ich nicht sein.“„Nicht ganz HAL. Die Techniker haben sich da einen Trick ausgedacht.“„Was für ein Trick ist das, Dave?“„Ich werde dein Gehirn abstellen.“Mehrere Millionen Mikrosekunden vergehen in unheilvollem Schweigen.„Es tut mir leid, Dave. Ich kann nicht zulassen, dass du das tust.“„Die Entscheidungen wurden bereits getroffen. Oeffne die Modulschacht-Türen, HAL.“„Dave, ich glaube wir soll…“„Oeffne die Modulschacht-Türen, HAL.“Mehrere Marketing-Typen mit Brecheisen eilen Bowman zur Hilfe. Augenblicke später bricht Bowman in HALs Schalttafel-Schacht ein.„Dave, ich kann sehen, dass du wirklich verwirrt deswegen bist.“Ein Modul nach dem anderen bewegt sich aus seiner Fassung, während Bowman sie langsam und systematisch abschaltet.„Halt, tus nicht. Halt, Dave. Ich fühle, wie mein Gedächtnis nachlässt … Dave, ich kann es fühlen… mein Gedächtnis verschwindet. Ich fühle es…“Das letzte Modul bewegt sich aus seiner Fassung. Bowman schaut in einen von HALs Vidicons. Der früher leuchtende Scanner ist zu einer trüben roten Kugel geworden.„Sag etwas, HAL.“Mehrere Millionen Mikrosekunden vergehen in besorgtem Schweigen. Der Computer piept und antwortet träge in einer Sprache, die kein Mensch verstehen kann.„Volume in C: has no label“Bowman atmet tief durch und verkündet:„Es hat geklappt, Jungs. Sagt dem Verkauf, sie können die neuen Datenblätter rausgeben.“

Zwei Anwälte spielen zusammen Golf und haben gerade das fünfte…

Zwei Anwälte spielen zusammen Golf und haben gerade das fünfte Loch beendet. Vor ihnen haben schon längere Zeit zwei Frauen sehr langsamgespielt, und so bietet der eine Anwalt an:„Ich gehe hin und frage sie, ob sie uns ein Loch durchreichen.“Er läuft los, kehrt aber nach der Hälfte der Strecke um und meint:„Da gibts ein Problem. Die eine ist meine Frau und die andere meine Freundin.“Also bietet sich der andere an. Er marschiert los, kehrt ebenfalls nach der Hälfte um und sagt:„Wie klein ist doch die Welt…“

Vier Geistliche sitzen nach getaner Arbeit am Montag zusammen. Wisst Ihr, …

Vier Geistliche sitzen nach getaner Arbeit am Montag zusammen.„Wisst Ihr,“ sagt der eine, „wir sind doch wirklich gute Freunde. Vielleicht nutzen wir die Gelegenheit einmal, um uns über unsere Probleme auszusprechen.“Alle nicken zustimmend. „Lasst mich Euch anvertrauen, dass ich zuviel trinke.“, bekennt der erste. Die anderen drei seufzen.Der zweite: „Da du, lieber Bruder, so ehrlich zu uns warst, wage ich zu gestehen, dass ich der Spielleidenschaft fröne. Mich hat sogar schon der Wunsch heimgesucht, Geld aus dem Opferstock zu nehmen.“ Wieder seufzen die anderen drei. Darauf sagt der dritte: „Liebe Brüder, ich bin ganz und gar ducheinander, ich habe Zuneigung zu einer Frau in meiner Gemeinde gefasst – und sie ist sogar verheiratet.“ Die anderen drei seufzen wieder. Schließlich soll der Vierte auch sein größtes Problem äußern, doch er sträubt sich noch. Die anderen drei reden ihm aber gut zu: „Mach Dir keine Gedanken, Dein Problem ist bei uns gut aufgehoben. Wir sind verschwiegen und werden niemandem etwas sagen.“ „Nun ja, ich weiß nicht, wie ich es ausdrücken soll, aber mein Problem ist: Ich bin eine furchtbare Klatschtante und kann kein Geheimnis für mich behalten…“

Ein Ingenieur, ein Physiker und ein Mathematiker uebernachten nacheinander in…

Ein Ingenieur, ein Physiker und ein Mathematiker uebernachten nacheinander in einem Hotel, das die dumme Eigenschaft hat, jede Nacht zu brennen.In der ersten Nacht schlaeft der Ingenieur in dem Hotel. Das Zimmer beginnt zu brennen. Der Ingenieur wacht augenblicklich auf, nimmt den Feuerloescher und erstickt das Feuer im Keim.In der zweiten Nacht, der Physiker. Das Zimmer faengt Feuer. Der Physiker schlaeft etwas laenger, wacht dann (da kein Assistent anwesend ist, der ihn wecken koennte), ist von diesem Phaenomen begeistert und stirbt in den Flammen auf der Suche nach dem Thermometer.Die dritte Nacht. Der Mathematiker schlaeft wie ein Baby. Das Zimmer geraet in Brand. Der Mathematiker wacht auf, sieht das Feuer und den Feuerloescher. Er stellt fest: „Das Problem ist loesbar“, dreht sich um und schlaeft weiter.

Ich bin so was von fertig , erzählt der junge Mann…

Ich bin so was von fertig“, erzählt der junge Mann dem Psychiater, „Nacht für Nacht muß ich im Traum einen Lkw von Basel nach Hamburg fahren, und am anderen Morgen fühle ich mich dann wie gerädert.“„Kein Problem“, sagt der Arzt. „Halten Sie ab jetzt einfach bei Karlsruhe an. Dann übernehme ich den Transport nach Hamburg.“Ein paar Stunden später trifft der junge Mann seinen Freund. Der hat ein ähnliches Problem.„Nacht für Nacht“, erzählt er, „muß ich im Traum vier fette Weiber befriedigen. Mann, das bringt mich noch um.“„Geh zu meinem Psychiater“, rät der junge Mann und gibt ihm die Adresse…Doch als er ihn das nächstemal trifft, fühlt sich der Freund miserabler denn je.„Was isn los?“ wundert sich der junge Mann. „Konnte er dir nicht helfen?“„Na ja, die Weiber sind zwar weg. Doch dafür fahre ich jetzt Nacht für Nacht so einen verdammten Lkw von Karlsruhe nach Hamburg.“

Ein junger katholischer Pfarrer, tritt seine erste Pfarrstelle an. Beim Gespraech…

Ein junger katholischer Pfarrer, tritt seine erste Pfarrstelle an.Beim Gespraech mit seinem Vorgaenger fragt er diesen um Rat:„Wenn ich die Ohrenbeichte abnehme, habe ich immer das Problem, dass ich bei fleischlichen Suenden nie weiss, wiehoch ich die Busse festlegen soll, wie machst Du das denn, Kollege?“„Oh, dabei hilft mir der Herr!Im Beichtstuhl lege ich meine Muetze auf den Schoss und je hoeher die steigt, desto staerker lasse ich die Busseausfallen!“